Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.08.2015

15:14 Uhr

„Billions“

Die Hedgefonds-Show – mit dem Kerl von Homeland

VonMartin Dowideit

Der Kampf zwischen US-Staatsanwalt und Hedgefonds-Manager wird Thema einer US-Fernsehserie. Einer der Produzenten beeindruckte als Journalist mit Berichten rund um die Finanzkrise. Die Besetzung könnte Erfolg bringen.

Die Hauptdarsteller: Homeland-Darsteller Damian Lewis (l.) spielt einen Hedgefonds-Manager, Paul Giamatti einen Staatsanwalt. PR

Kommende TV-Serie „Billions“

Die Hauptdarsteller: Homeland-Darsteller Damian Lewis (l.) spielt einen Hedgefonds-Manager, Paul Giamatti einen Staatsanwalt.

DüsseldorfDer amerikanische TV-Sender Showtime setzt darauf, mit einer komplexen Serie rund um einen Hedgefonds-Manager an der Wall Street seine Quote aufzumöbeln. Showtime stellte in dieser Woche den offiziellen Trailer zu „Billions“ („Milliarden“) vor, die auch mit einer hochkarätigen Besetzung der beiden Hauptcharaktere überzeugen will. Mit dabei: der mit Emmy und Golden Globe prämierte Paul Giamatti als US-Staatsanwalt und der aus der Erfolgsserie „Homeland“ bekannte Damian Lewis als Finanzmagier.

Die 12-teilige Serie soll sich um einen Konflikt zwischen dem Juristen Chuck Rodes (Giamatti) und dem „Hedgefonds–König“ Bobby „Axe“ Axelrod drehen. Das Werk wird sich am Filmklassiker „Wall Street“ messen lassen müssen, dem Non-Plus-Ultra der US-Finanzdramen. Durch den Film war der von Schauspieler Michael Douglas gesprochene Satz „Greed is good“ („Gier ist gut“) in den allgemeinen Sprachgebrauch eingegangen.

Um die komplexe Finanzwelt fesselnd zu schildern, ist als einer der Autoren Andrew Ross Sorkin angeheuert worden. Der Finanzjournalist ist Kolumnist der New York Times, berichtete in der Hochphase der US-Finanzkrise über Banken und Hedgefonds und schrieb ein Buch über den Zusammenbruch der Investmentbank Lehman Brothers.

Schauspieler Lewis sieht in seiner Figur als Hedgefonds-Manager eine Parallele zu seiner letzten Rolle als König Heinrich VIII. in einer BBC-Produktion. „Es geht um mächtige Männer, die darum kämpfen, die Macht in ihren Königreichen zu behalten“, sagte er gegenüber TV-Kritikern. Mit dem Unterschied, dass der Hedgefonds-Manager nicht in Reichtum geboren worden sei. Bobby habe einen gewissen Ehrenkodex. „Wir sehen, wie Bobby seine Macht und Reichtum genießt, aber zu welchem Preis?“

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×