Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.02.2012

23:31 Uhr

Brit-Awards

Sängerin Adele setzt Siegeszug fort

Die britische Musikindustrie würdigt ihr neuestes Juwel: Sängerin Adele gewann zwei Preise. Auch ihre amerikanische Kollegin, Newcomerin Lana Del Rey, wurde mit dem wichtigsten britischen Pop-Preis geehrt.

Sängerin Adele räumt bei Brit Awards ab

Video: Sängerin Adele räumt bei Brit Awards ab

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

LondonNach ihrem Triumph bei den Grammys hat die britische Sängerin Adele am Dienstag zwei weitere prestigeträchtige Preise erhalten. Bei den Brit Awards in London wurde sie am Abend als beste weibliche Künstlerin sowie für das Album des Jahres ausgezeichnet.

Ebenfalls über gleich zwei Preise konnte sich ihr Kollege Ed Sheeran freuen: Der Singer-Songwriter wurde nicht nur als bester männlicher Künstler, sondern auch als bester Newcomer geehrt.

„Es war ein fantastisches Jahr“, sagte Adele, als sie ihren ersten Preis von Popstar Kylie Minogue überreicht bekam. Erst in der vergangenen Woche hatte die 23-Jährige in Los Angeles gleich sechs Grammys bekommen.

Setzt ihren Siegeszug fort: Sängerin Adele in London. AFP

Setzt ihren Siegeszug fort: Sängerin Adele in London.

Als müsste sie noch beweisen, dass sie die Auszeichnungen verdiene, gab sie während der Show vor Tausenden Zuschauern ihren Hit „Rolling in the Deep“ zum Besten. Als beste britische Band wurde Coldplay ausgezeichnet, den Preis für die beste Single erhielt die Gruppe One Direction für „What Makes You Beautiful“.

Die Brit Awards für die besten internationalen Solokünstler gingen an Bruno Mars und Rihanna. Als beste internationale Band wurden die Foo Fighters geehrt, als beste Newcomerin die US-Sängerin Lana Del Rey.

Die Brit Awards werden seit 1997 jährlich vergeben. Sie gelten als der wichtigste Preis der britischen Popmusik. In einigen Kategorien entscheiden die Fans, die meisten der Preise werden aber von der Brits Academy bestimmt, der mehr als 1.000 Experten aus Musikindustrie und Medien angehören.

Von

dapd

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×