Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.09.2011

20:22 Uhr

"Der Mann mit dem Fagott"

Udo Jürgens bekommt Film zum Geburtstag

Pünktlich zu seinem 77. Geburtstag hat die ARD das Leben von Udo Jürgens verfilmt. Der Musiker fürchtete, dass das Werk ihm peinlich sein könnte. Zur Premiere kam er mit Tochter Jenny.

Udo Jürgens mit seiner Tochter Jenny bei der Premiere von "Der Mann mit dem Fagott". dpa

Udo Jürgens mit seiner Tochter Jenny bei der Premiere von "Der Mann mit dem Fagott".

BerlinVor der Verfilmung seines Romans hatte Udo Jürgens (76) schlaflose Nächte: Er hatte Angst, sie könnte peinlich werden. Der Entertainer war am Mittwoch der Stargast bei der Premiere des Zweiteilers „Der Mann mit dem Fagott“ in Berlin. Der ARD-Film wird am 29. und 30. September ausgestrahlt.

Für den Musiker ist es auch ein Geburtstagsgeschenk: Am 30. September wird er 77 Jahre alt. Der Film sei alles andere als peinlich, sagte Jürgens. „Er ist ernst und sehr emotional.“ Der Film erzählt die Familiensaga ausgehend von Jürgens' Großvater, der Ende des 19. Jahrhunderts von Bremen nach Moskau auswanderte.

Regie bei der Elf-Millionen-Euro-Produktion führte Miguel Alexandre („Die Frau vom Checkpoint Charlie“). Neben Udo Jürgens spielen Christian Berkel, Ulrich Noethen, Herbert Knaup und David Rott in der autobiografischen Geschichte mit.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×