Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2007

10:09 Uhr

Erkrankung

Kylie Minogue unterbricht Comeback-Tour

Die australische Pop-Sängerin Kylie Minogue musste am Wochenende ein Konzert in England abbrechen. Auslöser soll eine schwere Grippe gewesen sein. Spekulationen über einen Zusammenhang mit ihrer Chemotherapie wurden zurück gewiesen.

HB MANCHESTER. Bei einem Konzert in der englischen Stadt Manchester musste die 38-Jährige bereits nach 45 Minuten von der Bühne gehen, weil sie nicht mehr weitersingen konnte. „Tut mir leid. Ich bekomme heute nicht alle Wörter raus“, entschuldigte sie sich. Zwei weitere Konzerte wurden kurzfristig abgesagt.

„Mehrere Mitglieder der Crew, der Tour-Manager und Kylie hatten Grippe", erklärte ihr Sprecher John Bills. Er betonte zudem, die Erkrankung stehe nicht in Zusammenhang mit Minogues Behandlung wegen Brustkrebs. Die britische Presse spekulierte am Montag darüber, ob sich Minogue nach überstandener Chemotherapie mit ihrer „Showgirl Homecoming“-Tour möglicherweise zu viel zugemutet habe.

Nach der Brsutkrebs-Diagnose im Mai 2005 hatte die Sängerin eineinhalb Jahre pausiert, bevor sie zur Erleichterung ihrer Fans im vergangenen November ihre „Showgirl“-Tournee in Sydney wieder aufnahm. Der nächste Auftritt soll am Donnerstag stattfinden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×