Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.11.2011

07:38 Uhr

Frieze

In New York rotieren die Messen

Die erste Ausgabe der New Yorker Kunstmesse Frieze meldet mit einer beeindruckenden Teilnehmerliste ihren Führungsanspruch an. Der bisherige Platzhirsch Armory Show verteidigt sein Terrain mit einer Generalüberholung.

Die Frieze New York wird ihr Zelt im Randall's Island Park aufschlagen. Florian Brückner

Die Frieze New York wird ihr Zelt im Randall's Island Park aufschlagen.

New YorkKürzlich veröffentlichte die Messeorganisation Frieze Art Fair die beeindruckende Liste von über 160 Galerien für ihre New Yorker Premiere. Die Messe soll zur Zeit der Maiauktionen, vom 4. bis 7. Mai 2012 auf Randall's Island im East River stattfinden. Veranstaltungsort ist ein Zelt, dass vom Brooklyner Designoffice SO-IL entworfen wurde.

Unter den Teilnehmen sind wichtige New Yorker Adressen, die dem Platzhirschen Armory Show schon lange den Rücken gekehrt hatten. Marian Goodman und Andrea Rosen gehören dazu oder Anton Kern, James Cohan, Michael Werner oder Friedrich Petzel. “Zahl und Qualität der Bewerbungen unterstreichen unseren Anspruch, direkt als eine führende internationale Messe einzusteigen. New York soll das Interessanteste aus der derzeit produzierten Kunst zeigen,” sagen die Co-Direktoren Amanda Sharp und Matthew Slotover. Wie auch in der Londoner Ausgabe ist der Sektor “Frame” jungen Galerien vorbehalten. Neu ist dagegen ”Focus”, in dem nach 2001 gegründete Galerien bis zu drei Künstler zeigen können.

Die Armory Show will sich verschlanken

Armory Show, ADAA Art Show und der quirlige Neuzugang, das Ausstellungsforum Independent, die den Konkurrenztermin vom 8. bis 11. März 2012 bespielen, haben ihre Galerienlisten bisher noch nicht veröffentlicht. Aber es wird klar, dass Frieze die Messelandschaft stark aufmischt. So lief die Satellitenshow Pulse New York auf den Mai-Termin über.

Einige Händler verpflichteten sich für Shows im März und Mai. Tanya Bonakdar, David Zwirner, Greene Naftali, Mitchell-Innes & Nash, Lehmann Maupin and Metro Pictures zeigen sowohl in der ADAA Art Show als auch auf Frieze; Eigen + Art (Berlin/Leizig) ist bei Frieze und der Armory Show dabei.

Die 2012 zum 14. Mal stattfindende Armory Show verteidigt ihr Terrain mit einer Generalüberholung. Direktorin Katelijne de Backer trat zurück und Anfang November wechselte Noah Horowitz von der Online-Messe Vip Art Fair ins Managementteam. Die Messe will sich um etwa 50 Teilnehmer verschlanken. 2011 hatte die Armory 274 Galerien. Außerdem soll die Infrastruktur des Veranstaltungsortes, zwei Landungsbrücken im Hudson, überholt werden. Die kostspieligen Neuerungen genehmigte der neue MMPI-Präsident Mark Falanga, der im Sommer Chris Kennedy ablöste. Armory Show war 2007 vom Chicagoer Messegiganten Merchandise Mart Properties (MMPI), einer Tochter des börsennotierten Immobilien-Treuhandfonds (REIT) Vornado Realty Trust (VNO) erworben worden. Seitdem ging es langsam bergab.

Von

Barbara Kutscher

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×