Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2006

15:50 Uhr

Gesellschaft

Männer bleiben bei Streit öfter ruhig als Frauen

Männer gehen bei Streit nach einer Umfrage seltener auf die Barrikaden als Frauen. Zwei Drittel bleiben gelassen und versuchen es mit einem ruhigen Gespräch, wie die Zeitschrift „Lisa“ schreibt.

Paar dpa

Jede fünfte Frau schluckt ihren Frust einfach runter.

dpa HAMBURG. Männer gehen bei Streit nach einer Umfrage seltener auf die Barrikaden als Frauen. Zwei Drittel bleiben gelassen und versuchen es mit einem ruhigen Gespräch, wie die Zeitschrift „Lisa“ schreibt.

Bei den Frauen wählen demnach nur 42 Prozent den friedlichen Weg. Jede Fünfte bringe Streit stattdessen so auf die Palme, dass sie ihr Gegenüber anschreit. Beim so genannten starken Geschlecht gab nur knapp jeder Achte an, laut zu werden. Nach der repräsentativen Umfrage des Emnid- Instituts unter 467 Männern und Frauen mit Alter von 20 bis 49 Jahren schluckt jedoch auch jede fünfte Frau ihren Frust einfach runter.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×