Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Internetstars in China

Live zum Erfolg

Mit Livestreams lässt sich viel Geld verdienen. In China lassen viele junge Menschen die ganze Welt an ihrem Leben Teil haben. Der Inhalt ist dabei nebensächlich. Aber verrückt und bunt muss es sein.

  • zurück
  • 1 von 11
  • vor
Die Live-Übertragung läuft: beim Schminken, beim Essen, beim Einkaufen. Eine spezielle Form des Streamings hat Chinas Internetgemeinde erobert. 200 Millionen Nutzer zählen die Plattformen, auf denen die Zuschauer Menschen in ihrem Leben beobachten. Hunderttausende machen mit. Und einige von ihnen sind reiche geworden. Etwa Chen Yanyu. Die 21-Jährige Studentin zählt zu den erfolgreichsten Online-Stars in China.

Chen Yanyu

Die Live-Übertragung läuft: beim Schminken, beim Essen, beim Einkaufen. Eine spezielle Form des Streamings hat Chinas Internetgemeinde erobert. 200 Millionen Nutzer zählen die Plattformen, auf denen die Zuschauer Menschen in ihrem Leben beobachten. Hunderttausende machen mit. Und einige von ihnen sind reiche geworden. Etwa Chen Yanyu. Die 21-Jährige Studentin zählt zu den erfolgreichsten Online-Stars in China.

Das Erfolgsgeheimnis von Online-Star Chen Yanyu ist ihr Auftreten. Tattoos überziehen ihren Körper. Sie passt in kein klassisches Schönheitsideal. Die rappt, arbeitet als Model und schreibt einen Blog über Mode. In einem ihrer berühmtesten Videos redet sie mehr als vier Stunden und erreichte damit mehr als 42000 Live-Zuschauer.

Abseits des klassischen Schönheitsideals

Das Erfolgsgeheimnis von Online-Star Chen Yanyu ist ihr Auftreten. Tattoos überziehen ihren Körper. Sie passt in kein klassisches Schönheitsideal. Die rappt, arbeitet als Model und schreibt einen Blog über Mode. In einem ihrer berühmtesten Videos redet sie mehr als vier Stunden und erreichte damit mehr als 42000 Live-Zuschauer.

Und das Beste: Es gibt ihr viel Geld ein. Sehr viel Geld sogar. Mindestens 500.000 Yuan verdient sie jeden Monat. Das sind umgerechnet rund 65.000 Euro. Besonders junge Frauen jubeln Chen Yanyu zu. Sie lieben ihre selbstbewusste Art. Und sie hoffen, eines Tages selbst so frei und selbstbestimmt zu sein, wir ihr Idol.

Sattes Monatsgehalt

Und das Beste: Es gibt ihr viel Geld ein. Sehr viel Geld sogar. Mindestens 500.000 Yuan verdient sie jeden Monat. Das sind umgerechnet rund 65.000 Euro. Besonders junge Frauen jubeln Chen Yanyu zu. Sie lieben ihre selbstbewusste Art. Und sie hoffen, eines Tages selbst so frei und selbstbestimmt zu sein, wir ihr Idol.

Das Gegenmodell zur tätowierten Chen Yanyu ist Wang Qian (Bild). Sie entspricht dem klassischen, chinesischen Schönheitsideal. Sie tut alles für eine glatte, weiße Haut. Über das chinesische Tinder-Pendant Tantan schrieb sie ein Mann an. Doch der himmelte sie nicht als künftige Freundin an, sondern er wollte ihr Manager werden, um eine Karriere als Online-Star aufzubauen. Das hat geklappt.

Wang Qian

Das Gegenmodell zur tätowierten Chen Yanyu ist Wang Qian (Bild). Sie entspricht dem klassischen, chinesischen Schönheitsideal. Sie tut alles für eine glatte, weiße Haut. Über das chinesische Tinder-Pendant Tantan schrieb sie ein Mann an. Doch der himmelte sie nicht als künftige Freundin an, sondern er wollte ihr Manager werden, um eine Karriere als Online-Star aufzubauen. Das hat geklappt.

Wang Qian entspricht dem Stereotyp der Online-Stars in China. Sie singt pausenlos vor der Kamera, außer sie ist gerade mit Schminken beschäftigt. Finanziell ist sie jedoch weit von der tätowierten Chen Yanyu entfernt. Mit 50 000 Yuan Einnahmen oder 6500 Euro bringt sie es aber immer noch auf ein ansehnliches Monatsgehalt.

Pausenlos vor der Kamera

Wang Qian entspricht dem Stereotyp der Online-Stars in China. Sie singt pausenlos vor der Kamera, außer sie ist gerade mit Schminken beschäftigt. Finanziell ist sie jedoch weit von der tätowierten Chen Yanyu entfernt. Mit 50 000 Yuan Einnahmen oder 6500 Euro bringt sie es aber immer noch auf ein ansehnliches Monatsgehalt.

Die meisten Online-Stars in China sind Frauen. Aber auch der 23-Jahre alte Feng Langlang hat es geschafft. Es hat eine Musikausbildung absolviert. Im Studium fing er mit seinen ersten Live-Übertragungen an.

Feng Langlang

Die meisten Online-Stars in China sind Frauen. Aber auch der 23-Jahre alte Feng Langlang hat es geschafft. Es hat eine Musikausbildung absolviert. Im Studium fing er mit seinen ersten Live-Übertragungen an.

Er filmte sich im Unialltag. Und das hieß in seinem Fall: Beim Singen und beim Tanzen. Manchmal lädt er auch Freunde ein. In viereinhalb Monaten erwirtschaftete er damit 3,6 Millionen Yuan oder 47 000 Euro. Bei einem Wettbewerb filmte er sich sogar mal für mehr als 24 Stunden ohne Unterbrechung.

Unialltag als Erfolgsrezept

Er filmte sich im Unialltag. Und das hieß in seinem Fall: Beim Singen und beim Tanzen. Manchmal lädt er auch Freunde ein. In viereinhalb Monaten erwirtschaftete er damit 3,6 Millionen Yuan oder 47 000 Euro. Bei einem Wettbewerb filmte er sich sogar mal für mehr als 24 Stunden ohne Unterbrechung.

Meng Fanxin ist der Komiker unter den Live-Streamern. Er kommt aus dem Nordosten des Landes, und wuchs bei seiner Großmutter auf. Dabei lerne er das Handwerkszeug, das ihm heute hilft: Reden, reden, reden und dabei ständig Witze machen.

Meng Fanxing

Meng Fanxin ist der Komiker unter den Live-Streamern. Er kommt aus dem Nordosten des Landes, und wuchs bei seiner Großmutter auf. Dabei lerne er das Handwerkszeug, das ihm heute hilft: Reden, reden, reden und dabei ständig Witze machen.

Der 24-Jährige moderiert drei verschiedenen Sendungen und schafft damit im Monat im Durchschnitt Einnahmen von 12 000 Euro. Um die Leute zu unterhalten, zieht er immer wieder andere Kostüme an: Eta als Meerjungfrau, als Jazz-Sängerin oder als Marilyn Monroe. Seine Fans nennen ihn die „kleine Fee“ – obwohl er 110 Kilo auf die Waage bringt.

„Die kleine Fee“

Der 24-Jährige moderiert drei verschiedenen Sendungen und schafft damit im Monat im Durchschnitt Einnahmen von 12 000 Euro. Um die Leute zu unterhalten, zieht er immer wieder andere Kostüme an: Eta als Meerjungfrau, als Jazz-Sängerin oder als Marilyn Monroe. Seine Fans nennen ihn die „kleine Fee“ – obwohl er 110 Kilo auf die Waage bringt.

Li Zinuoxi schuftete als Krankenschwester, bis sie das Live-Streaming für sich entdeckte. Sie hatte kaum Erfahrung, aber probierte es einfach aus. Aus dem Versuch ist ein ansehnliches Geschäftsmodell geworden. 20 000 Euro verdient sie im Monat mit ihren Online-Auftritten.

Li Zinuoxi

Li Zinuoxi schuftete als Krankenschwester, bis sie das Live-Streaming für sich entdeckte. Sie hatte kaum Erfahrung, aber probierte es einfach aus. Aus dem Versuch ist ein ansehnliches Geschäftsmodell geworden. 20 000 Euro verdient sie im Monat mit ihren Online-Auftritten.

Lei Siqi ist der absolute Profi. Obwohl sie erst 21 Jahre alt ist, bekommt sie bereits seit zehn Jahren Gesangsunterricht. Aber einfach nur singen reicht ihr nicht. Sie lässt sich auch noch Tanzen und Klavier beibringen, um ihre Zuschauer richtig zu unterhalten. Das zahlt sich schon aus. 12000 macht sie im Monat.

Lei Siqi

Lei Siqi ist der absolute Profi. Obwohl sie erst 21 Jahre alt ist, bekommt sie bereits seit zehn Jahren Gesangsunterricht. Aber einfach nur singen reicht ihr nicht. Sie lässt sich auch noch Tanzen und Klavier beibringen, um ihre Zuschauer richtig zu unterhalten. Das zahlt sich schon aus. 12000 macht sie im Monat.

  • zurück
  • 1 von 11
  • vor

Weitere Galerien

Verkauf von Air Berlin: Wer im Airline-Poker mit am Tisch sitzt

Verkauf von Air Berlin

Wer im Airline-Poker mit am Tisch sitzt

Der Insolvenzfall Air Berlin soll schnell gelöst werden. Der Zeitdruck ist groß, das Geld aus einem Überbrückungskredit reicht nur drei Monate. Manager, Politiker und Juristen mischen als Akteure mit. Ein Überblick.

von dpa

Bundesliga-Prognose (1): Bayern gewinnt. Klar – oder?

Bundesliga-Prognose (1)

Bayern gewinnt. Klar – oder?

Die Bundesliga startet in die neue Saison. Das heißt: Es ist Tippspielzeit. Egal, wo Sie angemeldet sind – ein wenig Inspiration ist immer hilfreich. Daher zeigen wir zum Bundesligastart die Spieltagprognose von...

von Katrin Skaznik

Promi-Immobilien: Der Kitsch-Bunker der TV-Diva

Promi-Immobilien

Der Kitsch-Bunker der TV-Diva

Wenn New Yorker eine Familie gründen, ziehen sie nach New Jersey. Soweit das Klischee. Das It-Girl Jacqueline Laurita hat genug von der Vorstadtidylle – für 2,3 Millionen Dollar steht ihre Villa zum Verkauf.

Inflation im Euroraum: Günstiges Gemüse, teure Flüge

Inflation im Euroraum

Günstiges Gemüse, teure Flüge

Die Preise in der Eurozone ziehen zum Leidwesen der EZB nur langsam an. Einige Waren sind sogar günstiger als im Vorjahr. Wer in den Urlaub will, zahlt hingegen mehr – teils deutlich sogar. Eine Übersicht.

Anschlag in Barcelona: „Ganz Spanien ist Barcelona. Die Ramblas werden wieder für alle sein“

Anschlag in Barcelona

„Ganz Spanien ist Barcelona. Die Ramblas werden wieder für alle sein“

Nach den Terror-Attacken in Spanien mit 13 Toten und mehr als 100 Verletzen ist die internationale Anteilnahme groß. Zahlreiche Prominente äußern ihre Solidarität und bringen ihr Mitgefühl zum Ausdruck. Die Reaktionen.

Weltklasse-Patente: Das sind die innovativsten Unternehmen der Welt

Weltklasse-Patente

Das sind die innovativsten Unternehmen der Welt

Deutsche Unternehmen melden viele Patente an. Doch wenn es um Ideen von Weltklasse-Format geht, hat meist die Konkurrenz aus Asien und Amerika die Nase vorn. Diese Konzerne liegen mit ihren Innovationen ganz weit vorn.

von Ulf Sommer

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×