Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.04.2012

21:34 Uhr

Kino-Erfolg

„Tribute von Panem“ dominiert die US-Charts

Schon das zweite Wochenende in Folge steht die Zukunftsvision mit dem Originaltitel „The Hunger Games“ auf dem amerikanischen Kinomarkt an der Spitze. Andere Leinwand-Novellen leiden unter dem Erfolg des Kassenschlagers.

Die Schauspielerin Jennifer Lawrence als „Katniss“ (2.v.r.) in dem Actionfilm „Die Tribute von Panem - The Hunger Games“ von Gary Ross. Der Film läuft seit gut einer Woche in den deutschen Kinos. dapd

Die Schauspielerin Jennifer Lawrence als „Katniss“ (2.v.r.) in dem Actionfilm „Die Tribute von Panem - The Hunger Games“ von Gary Ross. Der Film läuft seit gut einer Woche in den deutschen Kinos.

New York„Die Tribute von Panem - The Hunger Games“ lassen anderen Filmen keine Chance: Das Zukunftsdrama lag auch an seinem zweiten Wochenende weit vor allen Mitstreitern an der Spitze der US-Kinocharts. Nach ersten Hochrechnungen vom Sonntagabend spielte der Streifen über das Leben von Teenagern nach einer Apokalypse weitere 61,1 Millionen Dollar (45,8 Millionen Euro) ein. Damit liege sein Gesamtergebnis nach zehn Spieltagen allein in Nordamerika bei 251 Millionen, schrieb der „Hollywood Reporter“.

Leidtragende sind vor allem zwei Newcomer des Wochenendes, der 3D-Action-Film „Zorn der Titanen“ und das Märchen „Schneewittchen“ mit Julia Roberts als böser Hexe. Die Titanen mussten sich mit 34,2 Millionen Dollar zufriedengeben. Das sei gerade die Hälfte der Starteinnahmen des Vorgängers „Kampf der Titanen“ vor zwei Jahren, schrieb das Blatt. Ebenso enttäuschend fiel das Ergebnis für „Schneewittchen“ aus, das mit nur 19 Millionen Dollar deutlich unter den Erwartungen zurück blieb.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×