Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.03.2013

10:33 Uhr

Kino-Premiere

„Django Unchained“ erster Tarantino in China

Quentin Tarantinos Western „Django Unchained“ wird als erster seiner Filme in China gezeigt. Die Behörden erteilten nun die entsprechende Genehmigung. Denn auch beim Kino gibt es in China einige Besonderheiten.

Szenenbild aus dem Tarantino-Western „Django Unchained“ mit Christoph Waltz und Jamie Foxx. dpa

Szenenbild aus dem Tarantino-Western „Django Unchained“ mit Christoph Waltz und Jamie Foxx.

Der Oscar-prämierte Western „Django Unchained“ ist der erste Film von Hollywood-Regisseur Quentin Tarantino, der in China gezeigt wird. Wie das US-Branchenblatt „Hollywood Reporter“ am Mittwoch (Ortszeit) unter Berufung auf das Sony Studio berichtete, soll der Streifen mit Genehmigung der Behörden am 11. April in den chinesischen Kinos anlaufen. Bei der Oscar-Verleihung im Februar hatte Christoph Waltz die Trophäe als bester Nebendarsteller gewonnen, Tarantino holte den Oscar für das beste Drehbuch.

Weltweit hat der brutale Sklavenwestern mit Jamie Foxx, Leonardo DiCaprio und Waltz schon über 400 Millionen Dollar eingespielt. Der „Los Angeles Times“ zufolge werden ausländische Filme in China oft nur einen Monat lang gezeigt, spielen dabei aber Millionenbeträge ein. Ang Lees „Life of Pi“ verdiente in vier Wochen Laufzeit in chinesischen Kinos über 90 Millionen Dollar.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×