Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.05.2018

15:00 Uhr

Kunstmarkt

Frau von Bill Gross ersetzt Picasso durch eigenes Bild – und täuscht den Star-Investor

VonJulia Rotenberger

Picassos „Le Repos“ wird bei Sotheby's versteigert. Darauf zu sehen ist ein Motiv der Liebe. Doch das Bild ist auch Zeugnis eines erbitterten Scheidungskriegs.

Der Starinvestor ließ sich kürzlich scheiden. Reuters

Bill Gross

Der Starinvestor ließ sich kürzlich scheiden.

DüsseldorfIm Jahr 1932 erlebte Pablo Picasso sein „Jahr der Wunder“. Der damals 50-jährige Künstler befand sich auf dem Höhepunkt seines Schaffens, feierte Erfolge mit Ausstellungen in Paris und Zürich.

Ein Zeugnis dieser Zeit, das Bild seiner Liebhaberin und Muse Marie-Thérèse Walter, sorgt momentan für Verwunderung – und zwar dank dem Starinvestor Bill Gross. Am Montag wurde das Bild bei einer Auktion von Sotheby's versteigert. Erlös: 37 Millionen US-Dollar.

Doch Gross, der sich in der Investorenszene einen Namen als Anleiheguru gemacht hat, wird von dem Erlös nicht profitieren. Er musste feststellen, dass der teure Schatz von seiner Wand entwendet wurde – und zwar von seiner Ex-Frau Sue, wie die New York Post exklusiv berichtet hat.

It’s almost showtime: From Picasso to Monet and Modigliani, #SothebysImpMod Evening Sale has an all-star cast of exceptional works by some of the world’s most recognizable names. Picasso’s ‘Le Repos’ from 1932 is a stunning and intimate depiction of the artist’s golden muse, Marie-Thérèse Walter, which captures the rapturous desire of his greatest compositions. The sumptuous canvas appears at auction tonight during a sensational time for related works from the artist’s career: Tate Modern’s first solo exhibition of Picasso’s work, ‘The Ey Exhibition: Picasso 1932 – Love, Fame, Tragedy’, opened in London this spring. Join us #live on Facebook or head to sothebys.com at 7:00pm EST to watch this and dozens of other masterworks cross the auction block in our #NYC salesroom. #FearlessNow #Picasso

Ein Beitrag geteilt von Sotheby's (@sothebys) am

Das Ehepaar hatte das mit „Le Repos“ („Die Ruhe“) betitelte Bild 2006 gemeinsam erworben. Als sich die Eheleute 2017 scheiden ließen, warfen sie eine Münze, um zu entscheiden, wem das Bild nun gehören soll. Sue Gross hatte Glück.

Nach dem Münzwurf veranlasste Bill Gross, das Bild aus seinem Haus im kalifornischen Laguna Beach zu seiner Ex-Frau zu überführen. Dabei musste der Investor allerdings feststellen, dass seine Ex-Frau das Original bereits an sich genommen hatte. Wie sie ihrem Ex-Mann bestätigte, hatte Sue Gross selbst das Bild gemalt, dass er ihr nun zukommen lassen wollte - der echte Picasso hing bereits in ihrer Wohnung.

Der Unterschied zwischen dem echten und dem falschen Picasso war dem Investor bis dahin nicht aufgefallen – wohl auch, weil seine Frau ein Talent für das Nachmalen berühmter Werke hat. Öffentlich hatte Gross seine Frau für ihre Malkünste oft gelobt. Sue würde die Werke berühmter Künstler mithilfe eines Overhead-Projektors nachmalen, schrieb er in einem Investoren Newsletter aus dem Jahr 2015.

Nun musste Gross feststellen, dass seine Frau nicht nur die Kunst des Malens sondern auch die Kunst der Täuschung meisterhaft beherrscht.

Auktionshaus

Rekordverkauf bei Sotheby's – Das ist das 157-Millionen-Dollar-Bild

Auktionshaus: Rekordverkauf bei Sotheby's – Das ist das 157-Millionen-Dollar-Bild

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Peter Spiegel

15.05.2018, 16:34 Uhr

Meine Putzfrau hätte den Schinken längst entsorgt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×