Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.12.2011

11:25 Uhr

Lebensmittel-Skandal

Tonnenweise gefälschte Bio-Produkte in Deutschland

Einige hundert Tonnen Lebensmittel mit gefälschten Bio-Siegeln sind aus Italien nach Deutschland gelangt. Eine Gesundheitsgefahr habe nicht bestanden, so die Behörden.

Vor allem Futtermittel sollen falsch deklariert worden sein. dpa

Vor allem Futtermittel sollen falsch deklariert worden sein.

BerlinIm Zuge des mutmaßlichen Großbetrugs mit gefälschten Bio-Lebensmitteln in Italien sind wahrscheinlich einige Hundert Tonnen nach Deutschland gelangt. Nach Informationen italienischer und deutscher Behörden sei nach
gegenwärtigem Kenntnisstand von einer „mittleren dreistelligen Tonnage“ auszugehen, teilte das Bundesverbraucherministerium am Dienstag in Berlin mit.

Es solle sich vor allem um Futtermittel wie Soja und Raps gehandelt haben. Eine Gesundheitsgefahr habe nicht bestanden. Die Produkte hätten aber nicht als Bioware verkauft werden dürfen.

Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) erklärte, wenn sich die ersten Angaben aus Italien bewahrheiteten, handele es sich wohl um „Betrug in großem Stil“. Der Fall müsse schnell und vollständig von den dortigen Behörden aufgeklärt werden.

In Deutschland hatte die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung in Bonn über die Polizei erste Informationen über gefälschte Bio-Zertifikate sowie Empfängerfirmen erhalten und die Daten an die Lebensmittelüberwachungsbehörden der Bundesländer weitergegeben. Es lägen aber bisher keine Angaben des italienischen Landwirtschaftsministeriums zur Gesamtmenge der nach Deutschland gelieferten Waren vor, hieß es.

Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

klaus-k

13.12.2011, 18:27 Uhr

Wenn sogenannte Bio-Produkte kreuz und quer durch Europa geschickt werden, ist die grundsätzliche Frage, ob sie bei uns überhaupt den Namen Bio verdienen. Was auf den Feldern dann als Schuadstoffe vermieden wird, wird auf dem Transportweg kräftig nachgeholt. Also von Bio so oder so keine Spur. Der Betrug kommt hier als Sahnehäubchen nur obendrauf.

demeter

14.12.2011, 11:22 Uhr

Warum in der Bio-Landwirtschaft Futtermittel eingekauft werden müssen verstehe ich nicht! Ein Bio-Hof sollte nur die Menge an Tieren halten, die er mit seinen Feldern ernähren kann. Aber ein Hof ohne Felder scheint bei Bio ebenfalls normal zu sein :-(

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×