Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2006

16:20 Uhr

Lifestyle

Sicherheitszubehör für Wintersportler wird modischer

Die Hersteller von Sicherheitszubehör für Wintersportler haben immer mehr Mut zu Modischem. Außerdem schneiden sie etwa die Helme in der kommenden Saison zunehmend besser auf die einzelnen Zielgruppen zu.

dpa/gms MüNCHEN. Die Hersteller von Sicherheitszubehör für Wintersportler haben immer mehr Mut zu Modischem. Außerdem schneiden sie etwa die Helme in der kommenden Saison zunehmend besser auf die einzelnen Zielgruppen zu.

Das teilt die Messe München im Vorfeld der Sportartikelschau Ispo Winter (29. Januar bis 1. Februar) mit. So gebe es im Winter 2006/2 007 zum Beispiel verschiedene Modelle für Skifahrer und Snowboarder sowie „frisur-freundliche“ Frauenhelme.

Darüber hinaus wird der Kopfschutz leichter und bequemer, und er verfügt im kommenden Winter nach Angaben der Messe über bessere Belüftungs- und Hygieneeigenschaften. Beim Design sei künftig von metallischen Outfits bis zu Tierhaut-Mustern alles möglich. Auch verspielte Stickereien auf Leder würden angeboten.

Daneben beobachten die Messeveranstalter, dass Protektoren für empfindliche Körperpartien bei gleich bleibender Stabilität immer leichter und angenehmer zu tragen sind. Ferner werde der Schutz besser in die Bekleidung eingearbeitet. Skifahrern und Snowboardern empfehlen die Fachleute, bei den Protektoren auf TÜV-zertifizierte Modelle zu achten. Gängig seien mittlerweile außerdem in die Kleidung eingenähte Signalstreifen zur besseren Ortung nach Lawinenunfällen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×