Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.11.2011

21:47 Uhr

12 Stunden Peking

Chaos und Entspannung in Chinas Hauptstadt

VonYavi Bartula

Peking – für Touristen und Geschäftsreisende ein aufregendes Großstadt-Abenteuer und eine Zeitreise in die Geschichte Chinas. Wer wenig Zeit mitbringt, sollte sie gut planen – und beim Abflug sein Herz nicht vergessen.

Der Nachtmarkt in Wangfujing. Yavi Bartula

Der Nachtmarkt in Wangfujing.

PekingWenn Sie am Flughafen nordöstlich der Stadt nicht abgeholt werden, nehmen Sie das günstige Taxi. Sie sollten die Zieladresse in dem Fall möglichst in chinesischen Schriftzeichen dabei haben. Zwar sprechen seit der Olympiade 2008 schon mehr Chinesen Englisch und begrüßen Sie manchmal mit einem schlecht verständlichen „Hello, where are you from?“, aber was Sie sagen, ist genauso uninteressant wie die anderen Verkehrsteilnehmer. Also halten Sie sich gut fest.

Aber nicht nur im Auto, sondern auch beim Blick aus seinem Fenster - Peking wird sie nämlich umhauen. Eine gigantische Stadt, die wie kaum eine andere Tradition und Progression, Geschichte und Moderne vereint. Suchen Sie deshalb nicht nach einer Shanghai-Skyline oder einem Hong Kong-Business District, Sie werden beides höchstens in einem noch jungen Stadium vorfinden. Es sind die Menschen, die sich noch zwischen globalen Einflüssen und kulturellen Wurzeln zu orientieren versuchen. Und genau das ist das, was Peking von anderen Metropolen unterscheidet. Schauen Sie also nicht weg, wenn Sie Befremdliches finden, sondern begreifen Sie das als unmaskiertes Gesicht Pekings.

Vielleicht werden Sie sich nach Ankunft in der Stadt in Chaoyang östlich der Verbotenen Stadt befinden, dem Viertel mit der höchsten Ausländerrate. Hier fühlen sich besonders China-Neulinge unter Gleichgesinnten und in teuren Unterkünften wohl. Wenn Sie das Glück haben im Kempinski, Hilton oder Westin zu nächtigen, profitieren Sie nicht nur von einer gepflegten und zentralen Lage rund um das Lufthansa Shopping Center, sondern von stadtbekannten Wellness-Oasen. Wer in anderen Hotels unterkommt und trotzdem Sport und Wellness nach besten europäischen Standards genießen will, kann sich an den jeweiligen Rezeptionen Tageskarten kaufen.

Unweit dieses Ortes befindet sich Sanlitun Village, ein wahres Expat- und Touristennest. Sie kommen, um im größten Adidas Store der Welt oder bei Gucci einzukaufen, zwischen Starbucks, Apple und Baumalleen zu flanieren und sich gegenseitig zu begutachten. Denn besonders die jungen Chinesen lieben auffälliges Styling und schicke Kleidung. Sie stellen daraufhin fest, Sie müssen zum Friseur? Dann können Sie ihr Haar beruhigt Toni&Guy anvertrauen. Möchten Sie ein neues Outfit, werden sie in einem der unzähligen internationalen Geschäfte garantiert fündig.

Nach dem Rundgang durch diese moderne Mini-Stadt können sie sich auf den oberen Terrassen des modernen Gebäudekomplexes in eines der guten Restaurants setzen. Beste Burger gibt es im Blue Frog, leckerste Smoothies und Salate im Element Fresh, stadtbekanntes Sushi im Hatsune, Weltliteratur zur freien Verfügung und bei moderner Fusionsküche im Bookworm gegenüber des Village. Für welches Lokal auch immer man sich entscheidet, man genießt beste Qualität, schöne Aussichten und gute Gesellschaft.

Kommentare (5)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

HWK

17.11.2011, 15:59 Uhr

100 EUR sind nicht 9000 Yuan, das wäre viel zu viel! Mit gutem Handeln bekommt man einen Anzug für 800 Yuan, also gut 90 EUR.
Qualität ist absolut super, der Artikel gibt Peking sehr schön wieder!

rollmops

17.11.2011, 16:17 Uhr

9000 yuan sind ca 900 euro.
on top, gong's mansion (bei houhai), great leap brewey (am besten googlen und karte ausdrucken. und wenn man doch nach badaling muss, ab in die kommune und cocktails auf der terrasse mit sicht auf die mauer geniessen, hoch laufen kann ja jeder

Tony

17.11.2011, 16:18 Uhr

Das ist wirklich eine der authentischsten Beschreibungen Pekings die ich kenne! Sie stimmt vollkommen mit der Wirklichkeit als Auslaender in Peking ueberein.
T.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×