Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.09.2011

14:59 Uhr

75 Geburtstag

Buddy Holly kriegt endlich seinen Stern

Der legendäre Musiker Buddy Holly wäre heute 75 Jahre alt geworden. Dass er den nicht mehr erlebt hat, ist einer Tragödie geschuldet. Posthum bekommt Holly nun einen Stern auf dem berühmten „Walk of Fame“.

Pionier des Rock'n'Roll: Buddy Holly. ap

Pionier des Rock'n'Roll: Buddy Holly.

Los AngelesAn dem Tag, an dem er 75 Jahre alt geworden wäre, erhält Buddy Holly ein längst überfälliges Geburtstagsgeschenk. Am 7. September wird der Rock'n'Roll-Pionier auf dem Hollywood Walk of Fame posthum mit einem Stern geehrt. Der Sänger, Songschreiber und Gitarrist, der Hits wie „Peggy Sue“ und „That'll Be the Day“ schuf, ist seit über 50 Jahren tot. Holly kam am 3. Februar 1959 im Alter von 22 Jahren bei einem Flugzeugabsturz ums Leben.

Auf die Sternenplakette auf Hollywoods berühmtem Bürgersteig mussten die Fans lange warten. „Es ist recht schwierig, posthum einen Stern zu bekommen, denn jährlich wird nur einer an verstorbene Stars verliehen“, sagte Veranstalterin Ana Martinez der Nachrichtenagentur dpa. Holly sei vor vielen Jahren schon mal vorgeschlagen worden, dann aber wieder aus dem Blickfeld geraten.

„Er bekommt einen Platz gleich neben den Beatles“, erzählt der kalifornische Holly-Fan und Musiklizenzen-Verwalter Kevin Magowan (55). „Buddy hatte einen enormen Einfluss auf die Beatles und auf so viele andere Musikgrößen wie Bob Dylan, Bruce Springsteen und Tom Petty. Alle lieben Buddy Holly“. Magowan machte sich zwei Jahre für die Sternen-Ehrung stark.

Dazu holte sich der passionierte Fan als erstes grünes Licht von Hollys Witwe Maria Elena Holly. Die 78-Jährige reist zu der Feier aus Texas an. Auch Phil Everly (72) von den Pop-Brüdern The Everly Brothers („Wake Up Little Susie“), die oft mit Holly spielten, ist dabei. Ebenso Schauspieler Gary Busey, der für seine Hauptrolle in dem Musikfilm „The Buddy Holly Story“ (1978) für einen Oscar nominiert worden war.

Für seine legendäre Karriere standen Holly nur zwei Jahre zur Verfügung - in denen der schlaksige Musiker mit dicker Hornbrille Rock'n'Roll-Geschichte schrieb. Als Charles Hardin Holley wurde er im texanischen Lubbock geboren. Schon früh begann er seine musikalische Laufbahn. Nach Violine und Klavier entschied er sich schließlich für die Gitarre, von Country-Musik stieg er auf Blues um.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×