Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.02.2004

20:10 Uhr

Lifestyle

BA streicht Flüge von London nach Washington

British Airways (BA) hat aus Furcht vor Terroranschlägen am Montag erneut einen Flug von London nach Washington gestrichen.

HB LONDON/WASHINGTON. Die britische Pilotenvereinigung (Balpa) kritisierte, dass der „launenhafte“ Ausfall von Transatlantikflügen in den vergangenen Tagen die Angst vor Sicherheitsrisiken im Luftverkehr in der Öffentlichkeit verstärke. An diesem Dienstag solle der Flug BA223 in die US-Hauptstadt jedoch nicht gestrichen werden, hieß es seitens der britischen Fluggesellschaft.

Am Wochenende hatten die Fluggesellschaften British Airways, Air France und Continental Airlines auf Grund von Geheimdienstwarnungen aus den USA zehn Hin- und Rückflüge nach Washington, Miami und Los Angeles abgesagt. Auch ein Flug von Washington nach Houston war am Sonntag gestrichen worden. Den Warnungen zufolge häuften sich Hinweise auf angeblich bevorstehende Anschläge von El Kaida.

Die Geheimdienstinformationen müssten ernst genommen werden, sagte Jim McAuslan, Generalsekretär der britischen Pilotenvereinigung. „Aber wir bitten die britische Regierung, deren Beweiskraft und Zuverlässigkeit zu prüfen“, sagte er weiter. Dies sei genau die „die Art von Dingen, die die Unruhe der Bevölkerung eher vergrößert, als die Besorgnis der Passagiere, der Piloten und der britischen Wirtschaft ausräumt“.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×