Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.03.2012

09:46 Uhr

Desperate Housewives

Nicollette Sheridan verklagt Arbeitgeber

„Desperate Housewives"-Star verklagt Arbeitgeber nach Rauswurf - Nicollette Sheridan wurde nach Streit aus der Serie geschrieben.

Als die Welt noch in Ordnung war: Nicolette Sheridan (li.) in der Fernsehserie „Desperate Housewives". picture alliance

Als die Welt noch in Ordnung war: Nicolette Sheridan (li.) in der Fernsehserie „Desperate Housewives".

Die frühere „Desperate Housewives"-Schauspielerin Nicollette Sheridan hat ihren Ex-Arbeitgeber wegen ihres Rauswurfs aus der Fernsehserie verklagt. Sie sei gefeuert worden, weil sie sich über eine Misshandlung durch den Serien-Produzenten Marc Cherry beschwert habe, betonte die 48-Jährige am Donnerstag (Ortszeit) vor Gericht in Los Angeles.

Cherry habe ihr im September 2008 bei Dreharbeiten im Streit um eine Szene auf den Kopf geschlagen, schilderte Sheridan sichtlich erregt vor Gericht. Wenige Monate später sei die von ihr gespielte Edie Britt entgegen vorheriger Zusicherungen aus der Fernsehserie herausgeschrieben worden.

Cherry argumentiert dagegen, das Ausscheiden der von Sheridan gespielten Edie sei ohnehin schon lange geplant gewesen. Er habe Sheridan zudem nicht geschlagen, sondern ihr lediglich einen kleinen Klaps auf den Kopf gegeben. Sheridan geht wegen Körperverletzung und ungerechtfertigter Entlassung gegen Cherry und die Produktionsgesellschaft Touchstone Television vor.

In dem Verfahren sollen auch Sheridans frühere «Housewives»-Kolleginnen Eva Longoria, Marcia Cross und Felicity Huffman aussagen.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×