Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2009

18:47 Uhr

Deutsche Bahn

ICE auf Irrfahrt

Erneut eine beunruhigende Meldung für alle Bahnfahrer: Wegen einer falsch gestellten Weiche ist zum zweiten Mal innerhalb von zwei Monaten ein ICE-Zug der Deutschen Bahn (DB) in Bayern auf Abwege geraten.

HB NÜRNBERG/AUGSBURG. Nach einem fahrplanmäßigen Halt in Augsburg sei der ICE auf die Strecke Richtung Ulm geleitet worden, obwohl er nach Nürnberg fahren sollte, bestätigte eine Bahn - Sprecherin am Freitagabend einen entsprechenden Bericht der "Nürnberger Zeitung" (Samstagsausgabe).

Über Bordlautsprecher habe sich der Lokführer damit entschuldigt, der Fahrdienstleiter in Augsburg habe den Zug versehentlich aufs falsche Gleis geleitet. Zugleich wurden die Reisenden um Geduld gebeten, bis eine Hilfslok den gestoppten Zug in den Hauptbahnhof zurück geschleppt hat. Von dort aus habe er dann seine Fahrt auf dem vorgesehenen Kurs fortgesetzt.

Bereits Mitte November 2008 war ein Intercity-Zug wegen eines Stellwerkfehlers bei Ingolstadt fehlgeleitet worden. Statt auf die Schnellbahntrasse nach Nürnberg wurde der aus München kommende Zug irrtümlich auf die Nebenstrecke durch das kurvenreiche Altmühltal geleitet. Die mehr als hundert Fahrgäste hatten dadurch ihr Ziel mit knapp 40-minütiger Verspätung erreicht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×