Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.06.2014

17:07 Uhr

Dress for Success

Die WM als Laufsteg

VonInge Hufschlag

Die WM wird mittlerweile auch zu Fuß entschieden. In Schuhen mit Stricksöckchen oder bunt wie Ostereier. Nur Barfuß kicken ist schöner. Da stellt sich die Frage: Wer wird Weltmeister? Adidas, Nike oder Außenseiter Puma?

Von wegen Frauen haben einen Schuhtick: Fußballer kontern mit Schuhkick. Imago

Von wegen Frauen haben einen Schuhtick: Fußballer kontern mit Schuhkick.

Ich hab einen Kollegen, der ist farbenblind. Seine Frau muss immer aufpassen, dass er morgens nicht mit verschiedenfarbenen Socken oder Schuhen aus dem Haus geht. Gehörte er zu den Star-Kickern der WM, wäre er voll im Trend. Den hat Puma kreiert in den schönsten Babymodenfarben: pink links, rechts türkis. Oder umgekehrt. Auch Marco Reus läuft damit rum auf dem Rasen, der die Welt bedeutet. Gibt’s auch für die Thekenmannschaft zu Hause, das unterschiedliche Paar für unter 30 Euro. Die Sportschuhhersteller versprechen sich ein Milliarden-Geschäft während und nach der Fußball-Weltmeisterschaft.

Vorbei die Zeiten, als wir noch den Kickern auf den Kopf geguckt und den CW-Wert von Balotellis Haartolle diskutiert haben, die wie Senf auf der Curry-Wurst lag. In diesem Sommer kein Thema (mehr). Auch die Trikots sind weitgehend ausgeschieden aus dem Rennen um Ruhm. Und Yogi Löw sieht zeitweilig in einer farblich kaum tropentauglichen Kombi von dunkelblauem Hemd und brauner Hose aus wie der Boss eines Versicherungsunternehmens aus, der um Abschluss und Provision bangt. Langweilige Funktionärs-Mode.

Der Rasen als Laufsteg: Die Hightech-Schuhe der WM-Stars

Der Rasen als Laufsteg

Die Hightech-Schuhe der WM-Stars

Was früher einfaches Arbeitsgerät war, ist heute ein Hightech-Produkt: Wenn die Profikicker mit Neon-Farben an den Füßen auffallen, mutiert der Rasen bei der WM zum Laufsteg. Neuester Schrei sind gestrickte Exemplare.

Da schau’n wir doch lieber den Spielern auf die Füße. Da geht was ab in diesem Jahr. Der ganze Rasen voller Fußballschuhe wie Ostereier. Ob Farbpsychologen mit im Spiel waren? Und Deutschland (zu viel?) rot gesehen hat beim Spiel gegen Ghana? Vielleicht überträgt sich ja die Aggressivität von Farben auf Spieler? Da wären unsere wohlmöglich zu nett und adrett – wenn auch nur zur Tarnung.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×