Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.11.2011

16:14 Uhr

Dress for Success

Ein Hauch von Nerd

VonInge Hufschlag

Der Nerd-Stil mit dominanter Hornbrille: Style-Fauxpas oder die Wiedergebut einer alten Mode? Woody Allen hat’s vorgeschlunzt. Mit Erfolg. Gerade wird der Trend von den Piraten gekapert.

„Was Sie schon immer über Sex wissen wollten... ... aber bisher nicht zu fragen wagten": In dem Film trug Fabrizio (Woody Allen, hier mit Filmpartnerin Louise Lasser als Gina) schon 1972 seine charakteristische Nerd-Brille. obs

„Was Sie schon immer über Sex wissen wollten... ... aber bisher nicht zu fragen wagten": In dem Film trug Fabrizio (Woody Allen, hier mit Filmpartnerin Louise Lasser als Gina) schon 1972 seine charakteristische Nerd-Brille.

Düsseldorf„Du bist eine Mischung aus Liz Lemon und Ray Eames, schlank, hast hellblonde Haare, manchmal eine Nerd-Brille auf der Nase…“, beschreibt ZA104284 in der Rubrik „Er sucht Sie“ im Zeit-Magazin seine Traumfrau. Apropos Lemon: Ein Pullunder in dieser Leuchtfarbe blitzte dieser Tage auf dem Bildschirm aus dem Anzug des Spätnachrichten-Moderators.Selbst in den Modebeilagen der Tageszeitungen sehen die Bubis auf einmal alle ganz brav aus. Trend oder Tarnung?

Mal sehen: In der herbstlichen Männermodewelt taucht der Nerd wie aus dem Nebel auf. Wo kommt der denn her? Soll aus den USA rüber gemacht haben. Manche meinen, darin das Arbeitsklamotten-Label N.E.R.D. der Northern Electric Research and Development (heute Nortel Networks) wieder zu erkennen. Klingt eher nach Zufall.

Verschwommen ist auch die Story vom rückwärts gelesenen „drunk“  von College-Boys, die einen über den Wissensdurst getrunken haben. Die verschlucken bei „knurd“  bekanntlich das k. Und dabei soll dann „nerd“ rausgekommen sein? Lächerlich.

Gucken wir uns die Jungs doch an, auf die passt eher das Etikett „Non Emotionally Responding Dude“ – ein auf emotionaler Ebene nicht ansprechbarer Zeitgenosse, die Schoßgebete mit Heiliger Laptop übersetzen und in übergreifender Kommunikation gleich mehrfach verhindert sind.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×