Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.09.2014

08:05 Uhr

Dress for Success

Karl der ganz Große

VonInge Hufschlag

Druckreif reden kann er. Ein Blatt vor den Mund nahm er nie. Jetzt gibt Lagerfeld sogar ein eigenes heraus. An diesem Wochenende erscheint Karl Daily. Was die Leser erwartet und welche neue Idee er schon wieder verfolgt.

Druckfrisch: Karls Daily. Jetzt ist der Modemacher auch noch unter die Zeitungsverleger gegangen. PR

Druckfrisch: Karls Daily. Jetzt ist der Modemacher auch noch unter die Zeitungsverleger gegangen.

Alle reden vom Zeitungssterben. Besonders Tageszeitungen haben’s heute schwer, werden zusammen- oder gleich für immer weggelegt – und überhaupt noch mit dem Papier in der Hand gelesen. Die Folge für die Reichen und Schönen dieser Welt: Wer kommt dann noch tagesaktuell aufs Titelblatt?

Selbst ist der Zeitungsmann, dachte sich Karl Lagerfeld, der Tausendsassa, der kein Blatt vor den Mund nimmt und macht sich sein eigenes: An diesem Wochenende erscheint Karl Daily „die erste Tageszeitung von Karl Lagerfeld“.

Und wie sieht’s da drinnen aus in „Karl Daily“? Klar, lesen wir von Karl als Liebhaber, seiner Katze Choupette natürlich. Aber dann geht es auch schon um seine neue Mode, die aktuelle Herbst-/Winter-Kollektion. Schließlich müssen nicht nur Tageszeitungen verkauft werden.

Auch auf so profane Beiträge wie den Wetterbericht oder das Horoskop muss der Leser nicht verzichten. Man muss ja nicht dran glauben. Warten wir’s ab: Irgendwann macht Lagerfeld auch noch sein eigenes Wetter. Er hört nicht auf, uns zu sagen: „Ich bin nie zufrieden, ich versuche immer noch, etwas zu verbessern.

Obwohl es eine Zeitung zum Anfassen sein soll, sie wird auch für die Social Media-Kanäle verteilt. Das urbane Verbreitungsgebiet der kostenlosen neuen Postille, die ohne Anzeigen auskommt? In und rund um die Lagerfeld-Stores in Paris, London, Amsterdam, Antwerpen, Zürich, in Deutschland in Berlin und München.

Karl, das Multi-Talent, kennt sich aus, auch mit Vermarktungs-Mechanismen, die den Leser locken sollen: In jedem siebtem Exemplar erwartet steckt ein Gutschein, mit dem man sich sein persönliches Geschenk im nächstgelegenen Lagerfeld-Laden abholen kann. Dann ist er schon mal im Laden.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Hinnerk Albert

22.09.2014, 20:45 Uhr

Lagerfeld ist sowieso der grösste

alleine seine treffenden bemerkungen über das

''feine'' Hamburg

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×