Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.11.2011

13:46 Uhr

Dress for Success

Kleine Männer sind (oft) großartig

VonInge Hufschlag

Wenn der kleine Mann will, dass die Frauen zu ihm aufschauen, muss er sie dazu bringen, ihm zu Füßen zu liegen. Wie, das zeigen Hollywood-„Größen“ wie Danny DeVito, (1,52 m) oder Pop-Star Jamie Cullum (1,63 m).

Ein Stern am Walk of Fame ist auch für kleinere Schauspieler kein Problem. So lange man so talentiert ist wie Danny DeVito. dapd

Ein Stern am Walk of Fame ist auch für kleinere Schauspieler kein Problem. So lange man so talentiert ist wie Danny DeVito.

Fragt man die Frauen, kommen kleinere Männer groß raus: „Ich hatte den allerbesten Sex in meinem Leben mit kleineren Männern“ schwärmt ein „Barockengel“ in seinem Blog. Das war nicht zufällig Sophie Dahl? Dieses unheimlich sexy XL-Model, das sich so lasziv für den Yves Saint-Laurent-Duft „Opium“ auf schwarzem Satin räkelte,. Ein absoluter Männertraum (1,80 Meter), auch schon für Mick Jagger. Und wer sie abgekriegt? Der Derwisch Jamie Cullum (1,63 Meter), dieser Peter Pan der Popmusik. Der durfte die süße Sophie 2010 in der Westminster Abbey in London zum Altar führen. Seit dem Frühling dieses Jahres sind sie mit Tochter Lyra zu dritt.

Wir erinnern uns an Sammy Davis jr., Sänger, Tänzer, Schauspieler, als Mitglied des legendären Rat Paks mit Frank Sinatra und Dean Martin, kurz gesagt einer der besten seiner Zunft. Trotzdem musste er sich immer wieder gegen den Rassismus in den USA durchsetzen. Nachdem er auch noch bei einem Autounfall ein Auge verloren hatte, scherzte Sammy auf der Bühne, er sei „der einzige schwarze, einäugige jüdische Entertainer der Welt“.

Das wahrscheinlich beste Beispiel für männliche Hollywood-Größen ist wohl Danny DeVito. Der Schauspieler und Regisseur feiert am 17. November seinen 67. Geburtstag und beweist mit seinen 1,52 Metern immer noch, wie man vermeintlich fehlende Zentimeter brillant überspielen und damit Langweilern im Längen voraus sein kann.

Aber wo bleibt da der im doppelten Sinne kleine Mann. Es kann ja nicht Jeder so singen und spielen wie Sammy, Danny oder Jamie. Das ist aber noch lange kein Grund, zum griesgrämigen Stoppelhopser mit Napoleon-Allüren zu verkümmern. Jedermann kann Charme haben, sensiblen Humor, seinen persönlichen Stil entwickeln und – ganz wichtig: Achtsamkeit einüben. Denn wer wüsste besser als die vermeintlich zu kurz Gekommenen, wie wichtig es ist, überhaupt wahrgenommen zu werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×