Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2012

15:08 Uhr

Dress for Success

Männer-Ausverkauf

VonInge Hufschlag

Saison für Schnäppchenjäger: Wenn im Winter das Thermometer steigt, fallen die Preise für warme Sachen. Trendsetter studieren die Berichte der Modemessen für 2013 und wissen, was (preiswert) kommt und was (modern) bleibt.

Jetzt kommt der Winter in die Tüte - ganz reduziert, auch für Männer. dpa

Jetzt kommt der Winter in die Tüte - ganz reduziert, auch für Männer.

Offiziell ist er ja abgeschafft der Winterschlussverkauf, doch allerorten signalisiert „Sale“ Preisreduzierungen von bis zu 70 %. In Düsseldorf wirbt ein Herrenausstatter auch gern mit dem Plakat im Schaufenster: „Männerausverkauf“. Ein Lockvogel-Angebot? Jedenfalls haben die Händler den Rotstift spitz angesetzt, damit nicht auf ihrer Winterware sitzen bleiben. Ganz Gewitzte kaufen jetzt, was erst 2013 angesagt ist – oder bestimmt nicht aus der Mode kommt. Tipps für Trendsetter, Nachahmer und Modemuffel.

Unsere „Dress for Success“-Auswahl von Trends, Stilrichtungen und Einzelteile, für die die Zukunft schon (wieder) begonnen hat:

Der reduzierte Dandy

Für Klassik-Liebhaber: Auf der Männermodemesse „Pitti Uomo“ in Florenz überzeugte smarte Eleganz mit einem Schuss Brit Chic. Nicht zu fein, eher lässig, aber nie nachlässig. Stöbern sie mal hierzulande danach, am besten bei den Italienerin wie Zegna oder Pal Zileri, die beherrschen den Stil-Mix in den schönsten Tönen und den edelsten Materialien. Die Auswahl ist (noch) groß, die Preise purzeln.

Inge Hufschlag, Modekritikerin Alexander Basta

Inge Hufschlag, Modekritikerin

Girls Cut

Für die junge Karriere wird’s jetzt eng. Falls Sie es schaffen, die guten Vorsätze mit dem Abspecken umzusetzen und durchzuhalten, belohnen Sie sich mit einem schmalen Anzug. Zeigen Sie den Mädels, die in der letzten Saisong gern in (Ihre?) bequeme Boys Cut schlüpften, das auch Boys auf Bella Figura machen können. Der verschlankte Anzug, oft mit (zugegeben nicht immer vorteilhaften) Umschlaghosen beherrscht jedenfalls jetzt schon die junge Avantgarde-Szene.

Apropos Hose: Rot sticht …

... ins Auge. Und zwar richtig rot, fast Blutorange. Rote Hosen fehlten in fast keiner Kollektion. Weder bei den Damen noch bei den Herren. Modemutige kaufen – und tragen – sie jetzt schon. Geht allerdings nur gut mit ruhigeren Farben oberhalb der Gürtellinie.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×