Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.05.2014

14:58 Uhr

Dress for Success

Tischlein deck Dich für die Hochzeit

VonInge Hufschlag

Wonnemonat Mai: Überall werden Hochzeitstische gedeckt. Inzwischen unromantisch, aber praktisch ist die digitale Version im Internet: Die Hochzeitsgesellschaft kann zum Beispiel eine Traumreise gemeinsam finanzieren.

Marietta Franzen hat den Brauch des Hochzeitstisches bereits in den 60-er Jahren nach Düsseldorf an die Königsallee gebracht.

Marietta Franzen hat den Brauch des Hochzeitstisches bereits in den 60-er Jahren nach Düsseldorf an die Königsallee gebracht.

Früher gab es Aussteuertruhen. Teenager bekamen Bettwäsche und Handtücher für den späteren Hausstand geschenkt. Heutzutage werden oft zwei komplette Haushalte zusammengeworfen, wenn Zwei zusammenziehen. Das Paar „hat schon alles“. Damit wird die Frage des Schenkens zur Hochzeit immer komplizierter. Auch deshalb werden Hochzeitstische gedeckt.

Die Idee kommt aus Amerika. Den ersten Geschenketisch deckte das Kaufhaus Marshall Field’s in Chicago 1924. Verwandte und Freunde konnten sich darauf aussuchen, was sie schenken wollten. Der Tisch leerte sich – zugunsten des Hausstandes des Hochzeitspaares. Die Vorteile: Die Brautleute bekommen, was sie gerne haben wollen, Dopplungen werden vermieden.

Handelsblatt-Autorin Inge Hufschlag schreibt über Mode und Lifestyle. Quelle: Alexander Basta

Handelsblatt-Autorin Inge Hufschlag schreibt über Mode und Lifestyle.

Fachgeschäfte und Kaufhäusern decken Hochzeitstische – immer häufiger im Internet. Das erste virtuelle Tischlein deck Dich für Brautpaare legte 1993 die amerikanische Kaufhauskette Target an. Die Liste war von sämtlichen Filialen abrufbar.

So hält es hierzulande auch der Kaufhof – und legt sogar noch was drauf: einen Gutschein in Höhe von 5 % des Gesamtwertes von allem, was abgeräumt wurde vom auf den Tisch bzw. von der Wunschliste www.galeria-kaufof.de

Inzwischen gibt es spezielle Internet-Anbieter wie www.1001hochzeitstische.de Das ist eher bequem als romantisch. Die Hochzeitsgesellschaft kann eine Traumreise gemeinsam finanzieren, Geldgeschenke werden per e-mail gemacht werden, das Paar kann sie später praktisch „vom Tisch geräumt werden“.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×