Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.12.2014

09:29 Uhr

Dress for Success

Was trägt der (Weihnachts-)Mann drunter?

VonInge Hufschlag

Immer noch kaufen die meisten Frauen die Unterwäsche für ihre Männer. Auch zur Weihnachtszeit. Diesmal gibt’s einen doppelten Grund zum Feiern: Zum 80. Geburtstag der Unterhose werden knackige Pants beschert.

Sieht man ihr nicht an, dass sie schon 80 ist – die Männerunterhose... Bruno Banani

Sieht man ihr nicht an, dass sie schon 80 ist – die Männerunterhose...

Doch wie’s drunter aussieht, geht niemand was an? Vielleicht ist deshalb der 80. Geburtstag der Männerunterhose in diesem Jahr irgendwie untergegangen. Schade eigentlich, denn die ersten Exemplare der vom deutschstämmigen Textilingenieurs Artur Kneibler überarbeiteten „Unaussprechlichen“ waren schon 1934 ein Grund zum Feiern mitten in der Rezession, die auch die Wäschewirker von Cooper Inc. traurig aus der Wäsche gucken ließ.

Kneibler nannte sein raffiniert verknapptes Unterhosenmodell Jockey. Bei der Vorderseite ließ er sich von den an bestimmter Stelle verstärkten Höschen der kleinen drahtigen Reiter inspirieren. Die sexy Slipform hatte er sich beim Strandurlaub an der Cote D’Azur von knackigen Badehosen abgeguckt, Die patentierten Unterhosen liefen so gut, dass Cooper werbewirksam in Jockey umbenannt wurde.

Die nächste Revolution in der Unterhose löste Jahrzehnte später die sexy Calvin-Klein-Werbung aus. Plötzlich war es schick, den Slip mit Namenszug aus den Jeans gucken zu lassen. Die Tochter des Designers soll mal geseufzt haben, sie wäre es leid, beim One-Night-Stand immer wieder den Namen ihres Vaters am laufenden Bündchen lesen zu müssen. Aber die Bauchbinde-Reklame setzte sich durch. Andere Mode-Schöpfer zogen nach.

Diese Farben mögen Männer bei ihrer Unterhose

Bei der Farbwahl...

...ihrer Unterhosen sind Männer nicht besonders wählerisch. Ob bunt gemustert oder schlicht in weiß – hauptsache sie passen gut und sind bequem.

Quelle: menshealth.de

Für sechs von zehn Männern...

...sind schwarze und weiße Unterwäsche die erste Wahl.

54 Prozent...

...tragen öfter mehrfarbige Unterwäsche.

Vier von zehn Männer...

...entscheiden sich für einfarbige Slips.

Jeder Vierte...

...trägt gerne Unterwäsche mit Mustern und 15 Prozent bevorzugen witzige Details.

67 Prozent...

...im Alter von 25 bis 29 Jahren mögen schwarze Unterhosen.

69 Prozent...

...der Männer über 50 Jahren tragen gerne weiße Unterhosen und achten beim Kauf auf Bequemlichkeit und auf eine gute Marke.

Wem es in solcher Mode zu eng wurde, der griff zu den bequemen Boxer-Shorts, meist bedruckt, nicht selten mit albernen Motiven, als Saison-Ware sogar mit Weihnachtsmännchen. Immer noch knapp die Hälfte der Männer (46 %) greifen zur bequemen Schlacker-Ware. Die wollen Frauen aber gar nicht gern sehen oder verschenken, ergab jetzt eine Umfrage des Wäsche-Herstellers Bruno Banani und dem Online-Dating-Portal Shopaman.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×