Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.08.2014

08:08 Uhr

Dress for Success

Wenn der Anzug glänzt, weg damit!

VonInge Hufschlag

Mann muss nicht gut aussehen, aber er kann: Wann braucht er Mode nach Maß? Wie umspiele ich Problemzonen mit feinem Zwirn? Experten-Tipps von Oliver Rauschmayer, Chef des Maß-Ateliers eines Düsseldorfer Nobel-Kaufhauses.

Oliver Rauschmayer verkörpert selbst die schmale Linie.

Oliver Rauschmayer verkörpert selbst die schmale Linie.

DüsseldorfOliver Rauschmayer kennt offensichtlich keine Problemzonen. Das liegt aber nicht an seinem eleganten anthrazitfarbenen Anzug in einem kaum wahrnehmbaren Ton-in-Ton-Muster. Der Mann war mal Turniertänzer und hat sich aus dieser Zeit Figur und Haltung bewahrt.

Nach einer Schneiderausbildung am Stuttgarter Staatstheater, vermass er 15 Jahre lang im Nobel-Kaufhaus Breuninger die Schwaben und verpasste ihnen perfekt sitzende Anzüge. Seine Stammkunden folgen ihm jetzt an den Rhein, wo Rauschmayer seit Herbst letzten Jahres das Maßatelier bei Breuninger im Düsseldorfer Kö-Bogen leitet.

Ein Mann muss nicht gut aussehen. Aber er kann. Ein Anzug nach Maß hilft dabei. Auch, Problemzonen zu kaschieren. Welche sind das, und wie lenkt man von ihnen ab? Tipps von Oliver Rauschmayer:

Bauch: Der meist gemachte Fehler in diesem Bereich: Mann glaubt, in einem engen Sakko schlanker zu wirken. Doch das Gegenteil ist der Fall. Also: Das Sakko sollte locker und leger sitzen – und nicht zu kurz sein. Gewissensfrage aus dem Bauch heraus: Gürtel drüber oder drunter? Am besten sieht’s natürlich aus, wenn der Bauch die Hose halten kann. Wenn nicht, Gürtel besser unterm Bauch tragen.

Beine (zu kurz): Den Hosenbund höher ansetzen und für das Sakko eine kürzere Form wählen. Lange Beine sind immer gut, nicht nur bei weiblichen Models. Auch große schlanke Männer können damit leichter was wagen, zum Beispiel den momentanen Trend zu schlanken, verkürzten Hosen – mit und ohne Aufschlag. Der gibt natürlich den Blick frei auf modisches Schuhwerk mit passenden Socken. Oliver Rauschmayer warnt jedoch: „Bei einem solchen Auftritt muss das gesamte Styling stimmen.“

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×