Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.09.2012

10:41 Uhr

Dress for Success

Wenn die Männer Hoodie tragen

VonInge Hufschlag

Für Facebook-Gründer Mark Zuckerberg ist sie quasi das Markenzeichen, die Kapuzenjacke. Für viele andere eher ein modisches Versteckspiel oder gar eine Tarnkappe. Die Vorbehalte der meisten Erwachsenen sind verständlich.

Facebook-CEO Mark Zuckerberg trägt gerne mal eine Kapuzenjacke. ap

Facebook-CEO Mark Zuckerberg trägt gerne mal eine Kapuzenjacke.

DüsseldorfDie Kapuze, lateinisch Cappa für Mantel mit Kopfbedeckung. Kaum ein Kleidungsstück, vielmehr eine Kopfbestückung, wurde und wird von so unterschiedlichen Ständen und Typen getragen: von Mönchen, Milliardären, Mitläufern, von Gangstern, Rappern, Gangsterrappern.

Sean Connery sah „Im Namen der Rose“ in seiner Kutte so viel geheimnisvoller aus als Geheimagent James Bond 007. Fans und Gegnern von Henry Maske gefror beinahe das Blut in den Adern, wenn der „größte Boxer aller Zeiten“, düsterblickend unterm Kapuzenmantel, zu den Klängen von „conquest of Paradise“ durch den langen, dunklen Gang majestätisch in den Ring marschierte.

So ähnlich ging es Filmbesuchern auch während dieser Schrecksekunde in einem der schönsten Liebesfilme „Wenn die Gondeln Trauer tragen“: wenn dieses Männlein in seinem roten Kapuzenmäntelchen eingeblendet wird.

Dabei ist der Kapuzenpulli auch ein total praktisches Kleidungsstück: Oberteil und Kopfbedeckung in einem. Geschätzt vor allem von Halbwüchsigen, nicht nur als Schutz vor Wind und Wetter, sondern manchmal auch gegen menschliche Kälte. Fast schon eine Art Tarnkappe um sich unsichtbar zu machen. Unter ihr hört man ja auch so gut wie nichts vom ständigen elterlichen Vorwurf: „Wie läufst Du denn wieder rum.“ Dumme Frage, seh’n die doch.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×