Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.07.2017

14:31 Uhr

Erfolgreich auf Instagram

„Nicht verstellen“ und „eigenen Weg gehen“

VonThomas Schmitt

Die Bilderplattform Instagram ist ein Eldorado für Unternehmensgründer. Am auffälligsten sind Influencer mit vielen Fans. Geld verdienen sie über Werbung. Der deutsche Star unter den Männern ist Daniel Fuchs.

DüsseldorfVom Spaß über den Nebenjob zum Beruf: Innerhalb von vier Jahren gingen die drei Solinger Sandro Rasá, Kosta Williams und Daniel Fuchs diesen Weg. Seit diesem Jahr leben alle drei von der Werbung für Unternehmen. Sie nennen sich „Influencer“, weil sie andere beeinflussen, ein Produkt zu kaufen oder gut zu finden.

Ihr Geschäftsmodell funktioniert, weil sie eine Nische gefunden haben: Alle drei präsentieren sich als moderne Männer. Ihren eigenen Erfolg führen sie darauf zurück, dass sie sich "nicht verstellen" und in der öffentlichen Darstellung glaubwürdig bleiben und dabei ihren "eigenen Weg gehen" (Video). Das raten sie auch anderen, die ihre Anhängerschaft im Netz steigern wollen.

Ihre Bilder werden dabei weniger von Frauen, sondern viel häufiger von Männern angeschaut. Das liegt daran, dass sie wenig nackte Haut zeigen, aber auf stilvolle Klamotten achten, die ihnen gefallen. Außerdem inszenieren sie ihre Auftritte so geschickt, dass die damit verbundene Werbung nicht nervt.

So gut wie Miss Instagram: Zehn Tipps von Pamela Reif

Finde deine Kategorien

Such nach Dingen, die du jeden Tag gerne machst und präsentiere sie auf deinem Account. Und keine Angst, falls deine Interessen eher unbekannt ist und eine Randgruppe anspricht.
(Quelle: aboutpam, http://www.aboutpam.com/personal/how-to-build-an-instagram-following; Stand: 18. September 2016· Pamela)

Qualität

Qualität statt Quantität! Das sollte immer das Motto sein. Versuch immer nur hoch qualitative Bilder hochzuladen, bei denen du auch ein gutes Gefühl hast. Ich würde nie ein Bild hochladen, das ich nicht als „gut“ erachte.

Regelmäßiges Posten

Mindestens ein hoch qualitatives Bild jeden oder jeden zweiten Tag hochladen. Niemand folgt einem Account, der nur ein Bild alle drei Monate postet. Denkt daran, dass es ein schmaler Grat zwischen „viel interessanten Inhalt zeigen“ und „jeden mit zu viel Inhalt nerven“ ist.

Bearbeitung & Filter

Man kann hübsche Bilder noch viel hübscher machen, indem man die richtige Filter und Effekte benutzt. Aber übertreibt lieber nicht!

Der Gesamteindruck des Profils

Manche Profile sehen auf den ersten Blick gleich sehr harmonisch aus. Was ich als sehr wichtig erachte ist: Variation. Man sollte es definitiv vermeiden drei Selfies oder vier Food Bilder nacheinander zu posten.

Entwicklung

Entwickle dich weiter. Finde neue Interessen, verbessere dich oder probier mal etwas ganz anderes aus. Lerne dazu, leg die Messlatte hoch und verbessere dich jeden Tag. Und das wird sich dann automatisch in deinem Account widerspiegeln!

Interessante Leute treffen

Geh zu Events, reise und sprich mit Leuten. Connections sind super wichtig – denn es kommt nicht immer nur auf die „Zahl“ der Follower an!

Unterstützung großer Accounts

Etwas, das ich nie getan habe – aber ich weiß von anderen, dass es hilft! Wenn man das Gefühl hat, dass das mit dem Wachstum einfach nicht klappen will obwohl man kontinuierlich tolle Bilder hochlädt – kontaktiere große Accounts und frag, ob sie dich unterstützen möchten.

Unterschätze den Aufwand nicht

Ich habe keinen freien Tag. Ich habe keinen normalen „Sonntag“. Ich habe auch keinen Feierabend. Manchmal arbeite ich 16 Stunden am Tag, aber wisst ihr was? Ich liebe es und ich habe es mir ausgesucht.

Kontakt zu deiner Community

Rede mit ihnen, nimm ihr Feedback ernst, versuche ihren Wünschen nachzukommen, frag nach ihrer Meinung und bleibe immer bodenständig. Man ist nicht besser, nur weil man viele Follower hat.

P.S.

Man kann Erfolg nicht erzwingen. Genau genommen gibt es keinen „Schlüssel zum Erfolg“ bei Instagram. Manchmal kann man nicht nachvollziehen, wieso ein mittelmäßiger Account bekannt wird und ein richtig schöner Account nicht. Social Media kann man eben nicht zu 100 Prozent erklären und das sollte man auch akzeptieren.

Direkte Geschäfte mit den Fans über Influencer anzuleiern, gilt als schwierig. Letztlich wirkt eine Verbindung zwischen einer Instagram-Größe und einem Unternehmen eher imagebildend. Wer heutzutage in einer bestimmten Zielgruppe schnell bekannt werden will, bedient sich aber gerne der Hilfe beliebter Personen im Netz. Oft ist das billiger und effizienter als traditionelle Werbung.

Interessanterweise ist der Erfolg der drei Solinger, die alle um die dreißig Jahre alt sind, sehr unterschiedlich, obwohl sie nahezu gleichzeitig gestartet sind. Die meisten Follower auf Instagram hat Daniel als „magic_fox“ gesammelt: über 1,3 Millionen. Kosta kommt auf eine halbe Million, Sandro auf gut 380.000. Das sind auf Instagram Zahlen, zwischen denen Welten liegen.

Instagram-Star Daniel Fuchs: Wie ein Solinger moderne Männer-Werbung macht

Instagram-Star Daniel Fuchs

Premium Wie ein Solinger moderne Männer-Werbung macht

Daniel Fuchs ist einer der erfolgreichsten deutschen Influencer auf Instagram. 1,3 Millionen Fans folgen dem „magic_fox“. Seine Werbung für viele große Konzerne versteckt er geschickt. Denn er will nicht plump wirken.

Grundsätzlich gilt: Je größer die Gemeinschaft eines Influencers in den sozialen Netzwerken, umso besser ist die Chance, dies zu vergolden. Bei 10.000 Followern auf Instagram verteilen Unternehmen womöglich nur kleine Geschenke an die Netz-Aktivisten. Wer ein Millionenpublikum hat, verlangt dagegen schon mal mehrere tausend Euro pro Post.

Ob sich solch eine Investition am Ende lohnt, hängt nicht nur von der Zahl der Follower eines Instagram-Profils ab, sagen Experten. Wichtig ist auch, wie sich die Community eines Influencers zusammensetzt und wie stark die Interaktion zwischen Idol und Fans ist. Dies zu analysieren, ist wichtig für Unternehmen, die ihren Umsatz mit Influencern ankurbeln wollen.

Tipps für Unternehmen auf Instagram

Tipp 1

Seid da, wo eure Kunden sind – seid Mobile
(Quelle: Ciaran Quilty, Facebook and Instagram Regional Director of SME for EMEA)

Begründung

Immer mehr Transaktionen sind mobil – in diesem Jahr werden mehr Einkäufe als je zuvor über Smartphones getätigt.

Tipp 2

Das Einkaufserlebnis online zum Leben erwecken

Begründung

Studien haben ergeben, dass bis 2020 etwa 75 Prozent aller übertragenen Daten Video sein werden. Zwei Millionen kleinere Unternehmen auf Facebook nutzen bereits Videos, um direkt mit ihren Kunden in Verbindung zu treten, und mehr als 150 Millionen Menschen nutzen jeden Tag Instagram Stories.

Tipp 3

Erstellt Anzeigen, die zum Verweilen einladen

Begründung

Wenn es darum geht, die Geschichte eures Unternehmens zu erzählen oder ein Produkt zu verkaufen, dann denkt daran, es zu zeigen und nicht nur darüber zu sprechen. Mit kreativen Apps wie Hyperlapse und Boomerang, natürlichem Licht, einem einfachen Stativ und passender Dekoration, könnt ihr jeden Ort in ein Fotostudio verwandeln.

Tipp 4

Verbindet euch mit Kunden überall auf der Welt

Begründung

SA Co., eine Marke für Outdoorbekleidung, hat unsere Tools genutzt, um ihre Produkte in 32 Ländern einzuführen, darunter Deutschland, Dubai und Mexiko. Sie konnten ihre Verkäufe um 37 Prozent steigern und darüber hinaus hat die Expansion es ihnen ermöglicht, sich von einem Angestellten auf 50 zu vergrößern.

Tipp 5

Messen, messen, messen

Begründung

Eines unserer Mess-Tools ist das Facebook Pixel, ein Code für eure Webseite, der es euch ermöglicht, Conversions zu messen, Zielgruppen zu erstellen und wertvolle Einblicke in die Nutzung einer Webseite zu erhalten. Das Pixel kann einem Unternehmen dabei helfen, zu verstehen, wie Kunden Facebook- und Instagram-Werbeanzeigen auf verschiedenen Geräten (Handys, Tablets und Desktop-PCs) wahrnehmen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×