Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2008

18:34 Uhr

Ferienziele in aller Welt

Die deutsche Reiselust steigt wieder

Die Deutschen erweisen sich mal wieder als Reiseweltmeister. Die Vertreter vieler ausländischer Ferienziele rechnen jedenfalls in diesem Jahr mit wesentlich mehr deutschen Touristen als im Vorjahr. Die Deutschen haben wieder mehr in der Tasche – die Reiselust steigt. Die Reisedienstleister warten schon.

Strand in der Dominikanischen Republik. Foto: TUI

Strand in der Dominikanischen Republik. Foto: TUI

HB STUTTGART. Der Präsident des Corps Touristique und Sprecher der ausländischen Fremdenverkehrsbüros, Andreas Sakkas, sagte in Stuttgart: „Wir rechnen mit mindestens fünf Prozent mehr deutschen Urlaubern.“ In einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur dpa begründete er seine Hoffnungen mit der guten Konjunktur in Deutschland. „Die Deutschen werden sicherlich einen Teil des Geldes, das sie mehr in der Tasche haben, in Urlaubreisen stecken.“ Vor allem die Billigflieger dürften den Trend zum Auslandstourismus verstärken.

Speziell Reisen in Richtung Fernost und die USA werden wegen des für Deutsche günstigen Dollarkurses zunehmen, meinte Sakkas. Auch die Olympischen Spiele in China dürften zusätzlichen Anreiz bieten. Ebenso hofften Österreich und die Schweiz wegen der Fußball- Europameisterschaft auf mehr deutsche Touristen. „Die Deutschen werden weiterhin Weltmeister im Reisen bleiben“, sagte Sakkas, der auch Direktor des Fremdenverkehrsamtes Zypern ist, voraus. Wie die Dresdner Bank in ihrer Prognose geht auch Sakkas davon aus, dass die Bundesbürger im Jahr 2008 ihre Ausgaben im Ausland um vier Prozent auf 63,5 Milliarden Euro steigern werden. „Ich glaube sogar, dass es mindestens fünf Prozent Umsatzwachstum werden“, sagte Sakkas. „Reisen ist weiterhin der Deutschen liebstes Kind.“

„Die Grundstimmung für den Tourismus ist in Deutschland recht positiv“, sagte Sakkas. Er berief sich auf Umfragen deutscher Touristikunternehmen, nach denen mehr Bundesbürger als in den Vorjahren schon am Jahresanfang einen Urlaub planten. Bisher würden 70 Prozent der Deutschen ihre Ferien im Ausland und den Rest im Inland verbringen. Sakkas ist überzeugt, dass es dieses Jahre mehr Deutsche werden, die jenseits der Grenzen ihren Urlaub verbringen. Nach seinen Schätzungen haben im vergangenen Jahr knapp 50 Millionen Bundesbürger über 14 Jahre eine Urlaubsreise angetreten. Dabei hätten sie mindestens 65 Millionen Urlaubsreisen gemacht. „Künftig werden sich sicherlich viele Deutsche überlegen, ob sie nicht mit dem Billigflieger den Zweit-Urlaub im Ausland verbringen“, meinte Sakkas.

Die beliebtesten Urlaubsländer der Deutschen bleiben nach den Worten von Sakkas auch in diesem Jahr in der Reihenfolge Spanien, Italien, die Türkei und Österreich. Pauschalreisen werden auch künftig eine wichtige Rolle spielen. Doch immer mehr Deutsche würden sich ihre Reisen selbst mit Bausteinen aus dem Internet zusammenstellen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×