Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.05.2011

13:41 Uhr

Fernsehlotterie

ARD hält an Lierhaus fest

Die ARD setzt allen Spekulation bezüglich der Zukunft von Monica Lierhaus ein Ende: Der Sender bekennt sich zu seiner Moderationen und weist damit kritische Medienberichte zurück.

Bleibt der ARD erhalten: Monica Lierhaus. Quelle: dapd

Bleibt der ARD erhalten: Monica Lierhaus.

BerlinDie ARD-Fernsehlotterie hält an ihrer „Botschafterin“ für den guten Zweck fest: „Monica Lierhaus ist und bleibt das Gesicht der ARD-Fernsehlotterie“, sagte Geschäftsführer Christian Kipper am Montag. „Sie ist die beste Botschafterin, die wir uns wünschen können. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit ihr und arbeiten schon an den nächsten Sendungen und Terminen.“ Am Wochenende hatten Spekulationen die Runde gemacht, dass innerhalb der ARD an einer Ablösung von Lierhaus (41) gearbeitet werde.

Die ARD-Gremienvorsitzendenkonferenz (GVK) wies einen Bericht des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ zurück, nach dem das Aufsichtsgremium eine Empfehlung abgegeben habe, auf Lierhaus zu verzichten. Ihr Engagement sei lediglich kritisch diskutiert worden, hieß es von der GVK.

Die ehemalige „Sportschau“-Moderatorin hatte gut zwei Jahre nach ihrer schweren Erkrankung vor kurzem den Job bei der Fernsehlotterie übernommen, für die sie unter anderem sonntags im Fernsehen die Gewinner verkündet. Ihre Gage war öffentlich kritisiert worden, woraufhin viele Losbesitzer ihre Abos kündigten.

Von

dpa

Kommentare (5)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

daprode

30.05.2011, 15:54 Uhr

Wie waere es, die EUR 450.000,00 Gehalt einzusparen (i.e. einen altruistisch veranlagten Prominenten zu nutzten) und wirklich Beduerftigen das Geld zu geben? Ich vermute, selbst dann wird Frau Lierhaus nicht im Armenhaus landen, oder?

Wolfi

30.05.2011, 16:20 Uhr

man sollte gleich die dafür Verantwortlichen bei der ARD feuern
ich will nicht, dass derart weltfremde Vollidoten meine GEZ Gebühren ausgeben dürfen

Wolle

30.05.2011, 17:38 Uhr

Der Dumme ist wie immer der Zuschauer,wenns nicht reicht werden halt die Gebühren erhöht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×