Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2010

22:17 Uhr

Flugsicherheit

Türkischer Flieger nach falschem Tipp überprüft

Zwei Tage nach der Sicherheitspanne am Münchner Airport hat am Freitag ein Terror-Fehlalarm am Flughafen Köln/Bonn kurzzeitig für Aufregung gesorgt.

HB KÖLN. Wie die Bundespolizei und die Polizei Köln am Abend mitteilten, hatte ein Mann per E-Mail aus einem Kölner Internet-Café die Nachricht gesendet, nach der sich an Bord eines Linienflugs der Turkish Airlines "eine terrorverdächtige Person" befinde. Nach seiner Landung sei der Flieger deshalb auf einer Sicherheitsposition geparkt und gecheckt worden - alle Insassen und Gepäckstücke wurden intensiv kontrolliert. Man fand jedoch nichts Verdächtiges.

In der Mitteilung hieß es: "Es wurde ermittelt, dass der Hintergrund des Hinweises im Zusammenhang mit einer familiären Auseinandersetzung stehen könnte. Der Hinweis an die Polizei sollte einem der Flugreisenden vermutlich Unannehmlichkeiten bereiten. Der Hinweisgeber muss nun mit erheblichen Schadenersatzforderungen rechnen."

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×