Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.01.2012

11:54 Uhr

Freizeitmode mit Stil

Die neuen Looks für Sportkanonen und Couch Potatoes

VonMarie Mertens
Quelle:styleranking.de

Sich zum Sport aufzurappeln macht wirklich kaum jemandem Spaß. Eindeutig reizvoller wird die schweißtreibende Angelegenheit aber mit dem nötigen Motivationsschub: den neuen Kollektionen für stilsichere Sportswear.

Sich sozial engagieren, mit dem Rauchen aufhören oder weniger Zeit vor dem PC oder Fernseher verbringen - es gibt viele Vorsätze, die kurz nach Neujahr kleinlaut gebrochen werden. Zu den Beliebtesten zählt der Wunsch, sportlich aktiver zu werden und sich gesünder zu ernähren. Damit der Sporteinstieg leichter fällt, bieten viele Marken stilsichere Sportswear, die einen zusätzlichen Motivationsschub bringen sollen. Couch Potatoes oder Sportverweigerer wurden in den neuen Kollektionen ebenfalls berücksichtigt.

Den Trend zur stylishen Sportmode haben sich die großen Modekonzerne längst zu Nutzen gemacht. H&M bietet seit vielen Jahren Sportbekleidung, der niederländische Dessous-Spezialist Hunkemöller und der schwedische Filialist Ginatricot legen in dieser Frühjahr/Sommersaison nach und bieten Sportswear mit hohem Modefaktor. Adidas erkannte als einer der ersten Global Player das neue Bewusstsein für stilsichere Active Wear und engagierte bereits im Jahr 2004 die britische Designerin Stella McCartney, die seitdem Kollektionen für die Bereiche Running, Fitness, Schwimmen, Tennis und Golf entwirft. Immer sportlich, am Zahn der Zeit und ökologisch korrekt geben sich die mittelpreisigen Sportteile.

Bunte Trainingsanzüge, wie man sie aus den 1980er-Jahren kennt, haben nämlich längst ausgedient. Der Komplettlook aus Nylon ist durch figurbetonte und vor allem trendbewusste Outfits ersetzt worden, die mit bequemen Kapuzenjacken, Sporthosen, Leggings und passenden Sportsocken genügend Bewegungsfreiheit garantieren. Die Teile aus atmungsaktiven Materialien sind farblich aufeinander abgestimmt und können so auch untereinander kombiniert werden.

Als weiteres lukratives Standbein entwickelte sich in den vergangenen Jahren der Loungewear-Bereich. Er spricht Modebewusste an, die genug vom Schlapperlook haben und auch zu Hause gut aussehen möchten. Geboten werden bequeme Tops, Cardigans, Strickjacken, Tuniken, Hemden und Hosen mit einem hohen Tragekomfort, die genau das Richtige für kuschelige Wohlfühltage sind.

Ein Trend, der bei beiden Geschlechtern auf ein geteiltes Echo trifft, wurde von Promis wie Justin Bieber, Lady Gaga oder Hayden Panettiere ausgelöst. Sie ließen sich in den angesagten Jumpsuits des norwegischen Labels OnePiece sehen und machten sie zu den neuen It-Pieces. Die Einteiler, die sicherlich auch Hella von Sinnens Geschmack treffen würden, sind zwar dank tief sitzendem Schritt und Zipper komfortabel, das verwöhnte Designerauge muss sich an Stramplerlook wohl erst gewöhnen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×