Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.09.2011

11:39 Uhr

Gaby Köster im Fernsehinterview

„Ich weiß, ich bin kein Porsche mehr“

Nach mehr als drei Jahren Zwangspause hat sich Komikerin Gaby Köster auf dem TV-Bildschirm zurückgemeldet. Bei „Stern TV“ sprach sie offen über ihren Schlaganfall - und den schweren Weg zurück ins Leben.

Wieder da: Gaby Köster. dpa

Wieder da: Gaby Köster.

KölnGaby Köster ist nicht mehr die alte, aber sie ist wieder da: Erstmals seit ihrem Schlaganfall vor dreieinhalb Jahren trat die Kabarettistin am Mittwochabend wieder in der Öffentlichkeit auf. „Ich bin froh: Jetzt muss ich mich nicht mehr verstecken“, sagte sie im RTL-Magazin „Stern TV“. Die Sendung verfolgten ab 22.15 Uhr 3,99 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 22,7 Prozent) - ein überdurchschnittliches Interesse für „Stern TV“.

Die 49-jährige Köster ist linksseitig teilweise gelähmt. Moderator Steffen Hallaschka begleitete sie deshalb an ihren Platz im Studio. Verändert erschien die Schauspielerin auch durch die dicke Rastalocken-Frisur, die sie nun trägt. Im Gespräch mit Hallaschka bewies sie aber immer wieder, dass sie ihren Humor nicht verloren hat. Auch ihre Stimme war sofort wiederzuerkennen.

„Ich weiß, ich kann meinen alten Job nicht mehr machen“, räumte sie unumwunden ein. „Ich bin kein Porsche mehr.“ Während der langen Zeit im Krankenbett sei es manchmal vorgekommen, dass sie durch Zufall auf eine Wiederholung der Serie „Ritas Welt“ im Fernsehen gestoßen sei. Dann habe sie gedacht: „So schnell warst du mal!“ Als Supermarktkassiererin Rita und festes Ensemble-Mitglied der Comedy-Runde „7 Tage, sieben Köpfe“ hatte sich die Kölner Komikerin eine große Fangemeinde erobert.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×