Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.09.2013

13:03 Uhr

Jürgens Weinlese

Gaumenschmeichler vom Discounter

VonJürgen Röder

Guter Wein zu guten Preisen? Durchaus möglich. In dem Buch „Super Schoppen Shopper“ werden Supermarkt-Weine bewertet. Jürgen Röder hat es gelesen und ist auf den Geschmack gekommen.

Weinliebhaber Jürgen Röder.

Weinliebhaber Jürgen Röder.

DüsseldorfSeit fünf Jahren hat Autorin Cordula Eich eine Mission: Sie bewertet Weine aus dem Supermarkt. Sie schreibt die Ergebnisse alljährlich in ihrem Buch „Super Schoppen Shopper“ nieder, dessen neueste Ausgabe seit Anfang September erhältlich ist. Von Aldi bis Rossmann sind alle mit einem bundesweitem Filialnetz dabei. Insgesamt hat sie mehr als 1500 Weine verkostet.

Die Bewertungen passen natürlich auch in kein Schema von Weinkritikern. So wird ein Weißwein Baron de Rothschild aus dem Bordeaux mit den Einschätzung „Gute Übung für diejenigen, die gehört haben, dass ein Glas Morgenurin der Gesundheit gut täte, sich aber noch nicht trauen…“ veralbert. Oder einen Biowein mit der Rebsorte Chardonnay tituliert sie als „Biologischen Pinselreiniger“. Dass kann man lustig finden, muss man aber nicht.

Die besten teuren Rotweine im Supermarkt

Kressmann

Kressmann, Grande Reserve Médoc 2010, Frankreich, Rewe, 6,99 €

Quelle: „Super Schoppen Shopper“ von Cordula Eich

Montgras Reserva

Montgras Reserva, Carmenerè 2011, Chile, Rewe, 6,99 €

Zonin

Zonin, Ripasso Valpolicella Superiore 2011, Italien, Kaufland, 7,49 €

Rawson’s Retreat

Rawson’s Retreat, Merlot 2011, Australien, Edeka, 7,99 €

Rawson’s Retreat

Rawson’s Retreat, Shiraz Cabernet 2011, Australien, Edeka, 7,99 €

The Dot

The Dot, Austrian Chrystal, Assemblage 2011, Österreich, Rewe, 8,99 €

Luis Canas

Luis Canas, Rioja, Crianza 2009, Spanien, Edeka, 9,99 €

Masseria Torre Rossa

Masseria Torre Rossa, Primitivo di Manduria 2010, Italien, Rossmann, 9,99 €

Saxa Loquuntur Tres

Saxa Loquuntur Tres, Rioja 2010, Spanien, Lidl, 9,99 €

Lorciano

Lorciano, Brunello di Montalcino, Italien, Rewe, 15,49 €

In dieser Ausgabe steht alles unter dem einen Agenten-Motto. Sie selbst bezeichnet sich als Agentin 0.75 im Auftrag seiner Majestät, dem Kunden. Jeder Supermarkt trägt einen Filmtitel aus einem der 007-Filme; dieses wirkt auf mich in vielen Fällen etwas gekünstelt. Aber, um bei ihrer Sprache zu bleiben, das Buch ordnet die Weinwelt der Supermärkte in Gut und Böse.

Natürlich bewertet sie die Weine nicht nach dem System von Robert Parker, dem einflussreichsten Weinkritiker weltweit. Für den fangen die Weine mit 50 Punkte an, ab 90 Punkte sind seine Weine hervorragend, ab 95 bis 100 Punkte außerordentlich. Eich hingegen vergibt bis zu vier Gläser in aufsteigender Reihenfolge für die jeweiligen Qualitäten. Kryptologie des Agentencodes nennt sie das.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×