Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.03.2013

09:14 Uhr

Jürgens Weinlese

Italiens beste Winzer und Weine

VonJürgen Röder

Der Weinführer Slow Wine ist erstmalig in deutscher Sprache erschienen – eine regelrechte Fundgrube für interessante Weine. Handelsblatt-Online-Weinliebhaber Jürgen Röder listet die Schnäppchenweine auf.

Weinliebhaber Jürgen Röder.

Weinliebhaber Jürgen Röder.

Weinführer über italienische Weine gibt es viele. Nummer eins ist der Gambero Rosso, der mit seiner Einteilung ein Glas sowie zwei oder drei Gläser seit Jahren bei der Beurteilung Maßstäbe setzt. Die Auszeichnung drei Gläser stellt nach Ansicht der Redaktion des Gambero Rosso die Spitze der jeweiligen Region dar. Die deutsche Ausgabe wird übrigens am Samstag (25.3) vorgestellt.

Doch mittlerweile hat der Gambero Rosso einen ernstzunehmenden Konkurrenten – nämlich den Weinführer Slow Wine, der seit drei Jahren Weine aus dem südeuropäischen Land bewertet. Ich habe mir im Februar die erste Ausgabe in deutscher Sprache gekauft und zumindest einige Seiten gelesen. Ganz geschafft habe ich das 960 Seiten dicke Buch natürlich nicht.

Ausgezeichnete Alltags-Rotweine aus der Toskana - Teil 1

Cavasonno 2010

Cavasonno 2010, Fattoria Migliarina — 6 Euro
Der balsamische, pikante Cavasonno 2010 (Sangiovese, Cabernet, Merlot) entwickelt auf einem kraftvollen Unterbau und guter Tanninstruktur aromatische und geschmackliche Tiefe, bleibt aber süffig, preislich äußerst moderat und für einen Alltagswein verblüffend komplex.

Quelle: Slow Wine 2013

Chianti Classico Olinto 2010

Chianti Classico Olinto 2010, I Fabbri — 10 Euro
Mit Waldbeerenaroma und saftigem, verführerischem festem Wesen erfüllt der Chianti Classico Olinto 2010 alle Voraussetzungen eines optimalen Alltagsweins.

Chianti Classico 2009

Chianti Classico 2009 Villa Montepaldi, Villa Montepaldi — 9 Euro
Frisch, knackig und preislich sehr interessant der Chianti Classico 2009 Villa Montepaldi. Ein Alltagswein, den man erfinden müsste, wenn es ihn schon nicht gäbe.

Chianti Lo Sterpo 2010

Chianti Lo Sterpo 2010, Tenuta Vitereta — 7 Euro
Harmonisch arrangiert der würzige, schmackhafte Chianti Lo Sterpo 2010 seine Bestandteile – ein perfekter Alltagswein.

Chianti Monrosso 2010

Chianti Monrosso 2010, Castello di Monsanto — 8 Euro
Mit dem vollmundigen und alltagstauglichen Chianti Monrosso 2010 beweist die Kellerei, dass sie auch Basisweine kann.

Chianti Montalbano Cantagallo 2011

Chianti Montalbano Cantagallo 2011, Enrico Pierazzuoli — 6 Euro
Als Alltagswein ist der blumige Chianti Montalbano Cantagallo 2011 kaum zu schlagen.

Chianti Rufina 2009

Chianti Rufina 2009, Colognole — 8 Euro
Die Chianti-Rufino-Editionen des Guts lassen sich mit ihrer Entwicklung Zeit. Den Anfang macht der Chianti Rufina 2009 mit viel reicher Frucht im Bukett und einem saftigen Körper.

Chianti Rufina Podere Il Balzo 2009

Chianti Rufina Podere Il Balzo 2009, Podere Il Balzo, 10 Euro
Nur einen einzigen Wein füllt man dort ab. Und auch der reicht auch nur für wenige Kunden. In seinem intensiven Bukett geht er mit Waldbeeren und Kirschen in die Offensive, während der volle Geschmack den Genuss in die Länge zieht und mit einem frischen Einschlag zum nächsten Schluck animiert.

Quelle: Slow Wine 2013

Was ich an Slow Wine gut finde: Es geht nicht um den besten Wein. Diesen, so finde ich, gibt es auch gar nicht. Es gibt nur gut gemachte Weine, die man dann in Verbindung zum jeweiligen Essen oder zu anderen Anlässen sehen muss. Bei einer Grillfeier im Sommer trinke ich ja einen anderen Wein als wenn ich im Winter mit meiner Frau nach dem Essen mir noch ein Glas Wein zu Gemüte führen will, oder?

Im Slow-Wine-Führer werden auch nicht die einzelnen Weine beschrieben, sondern die Weingüter und deren Konzepte stehen im Vordergrund. In dem Buch geht es um Begriffe wie Nachhaltigkeit, Ökologie und Authentizität der Weine. Es geht nicht um die Weine, die über 100 Euro kosten. Davon gibt es meiner Meinung nach in Italien ohnehin viel zu viele.

Die besten Alltagsweine Toskana Teil 2

Chianti San Pancrazio 2009

Chianti San Pancrazio 2009, Fattoria San Pancrazio — 10 Euro
Sehr gut, der frische, lebendige, animierende fruchtknackige Chianti San Pancrazio 2011, der klar im Einflussbereich des Terroirs steht und als Alltagswein viel Spaß machen wird.

Quelle: Slow Wine 2013

Chianti Terre di Corzano 2010

Chianti Terre di Corzano 2010, Corzano e Paterno — 10 Euro
Verlockend, nicht zuletzt wegen des Preises ist der Chianti Terre di Corzano 2010, ein idealer Alltagswein.

Chianti Lucchesi Merlot 2011

Chianti Lucchesi Merlot 2011, Tenuta Lenzini — 9 Euro
Entscheidenden Anteil am Umstieg auf naturnahen Weinbau hatte der beratende Önologe Filippo Ferrari. Ganz verzückt waren wir von dem im Stahl verarbeiteten, frischen Chianti Lucchesi Merlot 2011 mit schöner Entwicklung.

Le Casalta Rosso 2010

Le Casalta Rosso 2010, Fattoria Le Casalta — 6 Euro
Überrascht hat uns der nur Edelstahlbehältern ausgesetzte Le Casalta Rosso 2010 (Sangiovese, Canaiolo) mit ausdrucksvollem, sauberem Blütenbukett und einem herrlich säurebefeuerten, jedoch unaufdringlichen, energiegeladenen, saftigem Geschmack. Als Alltagswein unschlagbar.

Montecucco Rosso Passonaia 2010

Montecucco Rosso Passonaia 2010, Collemassari — 9 Euro
Zwei Weingüter, eine Mission, die da lautet: Montecucco und seine Besonderheiten über die Sangiovese zum Ausdruck zu bringen. Gut Nummer zwei ist sogar für einen Alltagswein gut: den Montecucco Rosso Passonaia 2010 (Sangiovese, Ciliegolo), ein echter Genusstropfen.

Morellino di Scansano Tore del Moro 2010

Morellino di Scansano Tore del Moro 2010, Santa Lucia — 9 Euro
Die verkosteten Abfüllungen des Hauses zeichnen sich durch eine klar definierte Persönlichkeit aus. Frische Frucht hat sich der sehr ausgewogene, herrlich unbeschwerte Morellino di Scansano Tore del Moro 2010 als Priorität gesetzt, womit er sich als Alltagswein empfiehlt – obendrein einer, der den Geldbeutel kaum belastet.

Principio 2011

Principio 2011, Poggio Argentiera — 8 Euro
Viele Weine bieten grandiose Finesse und Eleganz so wie der einfachere, aber nicht weniger ansprechende Alltagswein Principio 2011.

Rosso di Montepulciano 2010

Rosso di Montepulciano 2010, Dei — 9 Euro
Förmlich vom Verkostungshocker gerissen hat uns der schlanke Rosso die Montepulciano 2010, der ohne Umschweife eine volle Fruchtladung serviert und auch am Gaumen einnehmend aromatisiert weitermacht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×