Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.05.2017

05:06 Uhr

Koffein-Krieg

Der stärkste Kaffee der Welt

VonPetrina Engelke

Auf Vulkanerde gezogen, aus dem Jemen geschmuggelt oder von Elefanten ausgeschieden: Was „schneller“ und „weiter“ im Sport ist, war „leckerer“ und „seltener“ beim Kaffee. Jetzt geht es an den Kern: Wer ist der Stärkste?

Eins der liebsten Getränke der Deutschen: Kaffee hat in den vergangenen Jahren viele Trends erlebt. Neuerdings geht es dabei nicht mehr nur um Geschmack und Herkunft. Reuters

Schwarzer Kaffee

Eins der liebsten Getränke der Deutschen: Kaffee hat in den vergangenen Jahren viele Trends erlebt. Neuerdings geht es dabei nicht mehr nur um Geschmack und Herkunft.

New YorkWer einen Kaffee braucht, in dem fast der Löffel stehen bleibt, schüttet bis dato einfach mehr Kaffeepulver in die Maschine oder greift zu speziellen Zubereitungsarten. Die einen schwören auf Mokka, die anderen auf türkischen Kaffee, und ein doppelter Espresso zählt sowieso zur schnellen Wachmachtruppe.

Doch nun sind die Kaffeebohnen selbst in den Blick gerückt, und schon konkurrieren mehrere Hersteller um den stärksten Kaffee der Welt. „Ich wollte einen Kaffee machen, der der Energy Drink des Kaffees wird“, sagt etwa Sean Kristafor. In Kapstadt schaute er sich nach Kaffeeröstern um, die ihm dabei helfen könnten.

Das Ergebnis heißt Black Insomnia Coffee und steckt in einer schwarzen Tüte mit einem weißen Kreuz, das an das Gefahrensymbol für gesundheitsschädliche Stoffe erinnert. Die Konkurrenz stößt in dasselbe Horn: Das Verbotene führt Banned Coffee gleich im Namen. Death Wish winkt obendrein mit einem Totenkopf.

Kaffee ist nicht gleich Kaffee

Die neue Lust am Kaffee

Jeder Deutsche trinkt in seinem Leben rund 77.000 Tassen Kaffee. Es wird gebrüht, gefiltert, geschäumt, geschlagen und gemixt. Eine Auswahl verschiedener Kaffees.

Ristretto

Ein Ristretto besteht aus Crema und Espresso.

Lungo

Ein Lungo besteht aus Espresso und heißem Wasser.

Café Latte

In einem Café Latte steckt Milchschaum mit Espresso.

Latte Macchiato

Für einen Latte Macchiato brauchen Sie Milchschaum, Espresso und heiße Milch.

Pro-Kop-Konsum

Laut Deutschem Kaffeeverband lag der Pro-Kopf-Konsum 2015 wie schon im Jahr zuvor bei 162 Litern.

Dessen Besitzer Mike Brown hatte 2011 einen Coffeeshop in Saratoga Springs im US-Bundesstaat New York eröffnet, in dem die Kundschaft immer wieder fragte: Welcher Kaffee ist denn der stärkste? Neugierig machte sich Brown auf die Suche nach dem stärksten Kaffee der Welt – und fand: nichts. Viele Experimente mit unterschiedlichen Bohnenmischungen und Röstvorgängen später hatte er einen Kaffee, der ein Warnetikett verdiente.

Als auf der anderen Seite Amerikas Terry Rossi und seine Partner mit besonders starkem Kaffee experimentierten, rief einer von ihnen: „Oh, der ist aber stark. Der wird bestimmt verboten.“ Rossi war eigentlich als Rennfahrer nach Los Angeles gekommen. Zusammen mit seinen beiden ebenfalls aus Frankreich stammenden Partnern, erfahrenen Kaffeeröstern und europäischer Technik baute er in Kalifornien eine Firma auf, die Kaffee an Luxushotels liefert. Und nun hatten sie sowohl ein Produkt für den Massenmarkt als auch dessen Namen, Banned Coffee.

Hinter Black Insomnia Coffee wiederum steckt der ehemalige Manager Sean Kristafor. Nach 25 Jahren, von denen er die Hälfte in Hotelzimmern verbracht hatte, stieg er aus – und langweilte sich bald. Daraufhin nahm er von Südafrika aus den Kaffeemarkt aufs Korn und will spätestens im Oktober auch in Deutschland präsent sein.

Mehr als doppelt so viel Koffein wie üblich

Nach Herstellerangaben steckt in den Tüten und Kaffeekapseln dieser Starkkaffeehersteller mehr als doppelt so viel Koffein wie in herkömmlichen Röstbohnen. Und da fängt der Ärger an. Der Banned Coffee-Mitgründer Terry Rossi erklärte die Angelegenheit im Firmenblog gar zum Koffeinkrieg. Er wollte wissen, was an den Behauptungen der Konkurrenz dran sei, investierte in Labortests und veröffentlichte die Ergebnisse – dabei unterlag Death Wish Coffee mit 151 Milligramm Koffein pro Tasse gegenüber 237 Milligramm bei Banned Coffee deutlich.

Kane Grogan, Marketingchef bei Death Wish Coffee, verweist darauf, dass es seiner Firma wichtiger ist, statt des allerstärksten den bestschmeckenden starken Kaffee zu haben. Sean Kristafor wiederum behauptet, sein Black Insomnia Coffee sei der einzige, der den Titel „stärkster Kaffee der Welt“ verdient: Sein Kaffee enthalte 702 Milligramm pro Tasse, und jede Marge werde in einem Schweizer Labor getestet, sagt er. Ob so etwas ohne Zusatz von künstlichem Koffein überhaupt möglich ist, hat allerdings noch kein Wissenschaftler erforscht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×