Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.04.2013

20:12 Uhr

Modeschöpferin

Lilly Pulitzer mit 81 Jahren gestorben

Die US-Modeschöpferin Lilly Pulitzer ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Pulitzer war mit blumenbedruckten Kleidern berühmt geworden, die in den 1960er Jahren als Sensation galten und später zum Klassiker wurden.

Typisch für Pulitzers Kreationen waren Dschungel- und Blumendrucke in blau, pink, grün, gelb und orange. ap

Typisch für Pulitzers Kreationen waren Dschungel- und Blumendrucke in blau, pink, grün, gelb und orange.

MiamiPulitzer hatte in die berühmte amerikanische Zeitungsdynastie gleichen Namens eingeheiratet. Ihre Modekarriere hatte sie mehr oder weniger zufällig gestartet. Denn eigentlich begann die etwas gelangweilte Hausfrau 1959 mit einem Verkaufsstand für Orangensaft, zumal ihr Mann eine Orangenplantage besaß.

Damit die Saftflecken auf der Kleidung nicht so auffielen, bat sie ihre Schneiderin, ihr Kleider aus bunten Drucken zu nähen. Die Kleider hängte sie in ihrem Stand auf – und verkaufte davon bald mehr als von dem Saft. Gemeinsam mit ihrer Partnerin Laura Robbins, einer früheren Moderedakteurin, startete sie eine Firma.

Zum Durchbruch verhalf der Designerin ein Bild im Magazin „Life“, auf dem Präsidentengattin Jacqueline Kennedy eines von Pulitzers ärmellosen Kleidern trug. Die beiden Frauen waren einst zusammen aufs Internat gegangen.

Typisch für Pulitzers Kreationen waren Dschungel- und Blumendrucke in blau, pink, grün, gelb und orange, die Visionen eines Urlaubs in Florida weckten. „Ich hängte meine Kollektionen immer daran auf, was mich gerade interessierte - Obst, Gemüse, Politik oder Pfauen“, sagte sie einmal in einem AP-Interview. „Ich habe ohne jeden Sinn fürs Geschäft angefangen. Mein Leben hat das völlig verändert, aber es machte viele Menschen glücklich.“

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×