Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.07.2012

14:46 Uhr

Neues Verleihsystem

Per Fahrrad New York entdecken

VonSusanne Koch

Rauf aufs Rad: New York soll ein öffentliches Verleihsystem mit 10.000 Rädern bekommen, das eine gute Alternative zu verstopften Straßen und überfüllten U-Bahnen bieten soll. Doch nicht jeder ist für die Rad-Revolution.

Die Fahrräder sind so konstruiert, dass man keine Einzelteile abschrauben kann. Citi Bikes New York

Die Fahrräder sind so konstruiert, dass man keine Einzelteile abschrauben kann.

New YorkEs ist morgens um kurz nach acht am Fuße der Brooklyn Bridge in Downtown Manhattan. Ein Banker im dunklen Anzug fährt mit seinem Fahrrad gerade über die Brücke. Die Krawatte flattert im Wind, auf seinem Gepäckträger klemmt eine Aktentasche. Hinter ihm fährt eine Frau im Sommerkleid auf einem Damenrad.

An ihnen vorbei schießt ein Fahrradkurier, der noch gerade so eben einem Schlagloch auf dem maroden Straßenasphalt ausweichen kann. Rechts und links hupende Autos, rücksichtslose Taxifahrer und eine ungezähmte Masse von Fußgängern, die über die Straße strömt. Es ist ein Bild, das es vor wenigen Jahren so noch nicht gegeben hat. Selbst die New Yorker Rushhour ist nicht mehr, was sie einmal war.

Auf den ersten Blick eine abschreckende Idee und für viele unvorstellbar sich diesem Straßenchaos mit dem Fahrrad auszuliefern. Doch wer auf dem Fahrrad ist, kommt im Zweifel als erstes an. Nach einer Untersuchung des Texas Transportation Institutes standen die New Yorker 2010 durchschnittlich 42 Stunden im Stau.

Immer mehr New Yorkern reicht es: Circa eine halbe Million Menschen sind regelmäßig mit dem Rad unterwegs. Das Fahrrad bietet eine gute Alternative zu verstopften Straßen und überfüllten U-Bahnen. Das hat auch die Stadtregierung erkannt, allen voran: Bürgermeister Michael Bloomberg. Seit Jahren lässt er Fahrradwege und verkehrsberuhigte Zonen bauen.

Für eine halbe Stunde kann man sich das Fahrrad für die Grundgebühr mieten, dann muss man es wieder zurückgeben. Susanne Koch

Für eine halbe Stunde kann man sich das Fahrrad für die Grundgebühr mieten, dann muss man es wieder zurückgeben.

In einer neuen Initiative will die Stadt jetzt noch grüner werden: mit einem öffentlichen Fahrrad-Verleih. 10.000 Rädern und 600 Mietstationen sollen über die Stadt verteilt werden. Ein Mammutprojekt, eines der weltweit größten seiner Art und laut Bloomberg der derzeit „umfangreichste Ausbau eines Verkehrsvorhabens in New York“. Die Idee ist einfach. „Wir wollen den New Yorkern eine weitere Möglichkeit bieten, um sich schneller durch die Stadt zu bewegen“, sagt Bloomberg.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

j.j.b

02.06.2013, 17:06 Uhr

Seit letzte Woche, 26.Mai 2013, sind die Räder an den Stationen verfügbar. Gesehen haben wir in 4 Tagen NY nur sehr wenige Nutzer. Der Erfolg hängt sicher von der Einrichtung von Fahrradwegen ab.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×