Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.12.2011

11:50 Uhr

Schauspieler erliegt Krebsleiden

Walter Giller im Alter von 84 gestorben

Walter Giller ist tot. Der Schauspieler, der mit Filmen wie „Die Drei von der Tankstelle“ oder „Rosen für den Staatsanwalt“ bekannt wurde, starb im Alter von 84 Jahren an einer Krebserkrankung.

Das Schauspielerehepaar Nadja Tiller und Walter Giller. dapd

Das Schauspielerehepaar Nadja Tiller und Walter Giller.

HamburgEiner der letzten großen Filmschauspieler der Nachkriegszeit ist tot: Der Komödiant und Charakterdarsteller Walter Giller starb im Alter von 84 Jahren in Hamburg, wie ein Freund der Familie in München bestätigte. Giller erlag in einer Hamburger Klinik einem Krebsleiden. Nach Angaben des Internet-Portals „bild.de“ starb er am Donnerstagabend.

Der charismatische Leinwandstar („Die Drei von der Tankstelle“, „Rosen für den Staatsanwalt“) lebte mit seiner Frau Nadja Tiller in einer Seniorenresidenz in Hamburg. Die beiden Schauspieler waren ein über Jahrzehnte innig verbundenes Paar. Sie wohnten in ihrem Alterswohnsitz Tür an Tür, wie ihr Freund und Manager Erwin Schneider berichtete. „Die Nation hat an ihrem Leben teilgenommen“, sagte er.

In den 50er und 60er Jahren waren die schöne ehemalige „Miss Austria“ und der schlaksige Charmeur das Traumpaar des deutschsprachigen Films. Giller hatte seine Nadja bei den Dreharbeiten zu „Schlagerparade“ (1953) kennengelernt. 2006 feierte das Ehepaar Goldene Hochzeit. Es hat zwei erwachsene Kinder, einen Sohn und eine Tochter.

In mehr als 80 Produktionen hat Giller mitgewirkt, darunter in „Peter Voss, der Millionendieb“ mit O.W. Fischer und in „Drei Mann in einem Boot“ mit Hans-Joachim Kulenkampff und Heinz Erhardt. Nur selten konnte sich Giller wie in Wolfgang Staudtes „Rosen für den Staatsanwalt“ oder als Ost-Berliner Lkw-Fahrer in „Zwei unter Millionen“ von ernsthafter Seite zeigen, bekam aber für diese beiden Werke jeweils einen Bundesfilmpreis (1960/62).

Gillers Karriere begann 1947 am Theater. Der in Recklinghausen geborene und in Hamburg aufgewachsene Darsteller brach für die Bühne ein Medizinstudium ab. Erfolge feierte er im Theater in den 60er und 70er Jahren mit der Mary-Chase-Komödie „Mein Freund Harvey“. Von 1989 an stand das Ehepaar Tiller/Giller mit Neil Simons Stück „Plaza Suite“ rund 600 Mal auf der Boulevardbühne. 2009 drehte Leander Haußmann mit Giller und Tiller sowie Eva-Maria Hagen und Ezard Haußmann den Kinofilm „Dinosaurier - gegen uns seht ihr alt aus“.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×