Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.02.2012

16:43 Uhr

Schuhwinter 2012

Wenn bei Kälte weniger mehr ist

VonMarie Mertens, Simona von Oepen

Die Schuhindustrie verzeichnet steigenden Umsatz, denn in konjunkturell guten Zeiten achten die Menschen mehr auf ihre Fußbekleidung. Für den kommenden Winter haben sich Labels und Designer einiges einfallen lassen.

Glanzvoll in eine neue Saison: Auf Lack-Elemente in auffälligen Farben sollte nicht verzichtet werden. styleranking.de

Glanzvoll in eine neue Saison: Auf Lack-Elemente in auffälligen Farben sollte nicht verzichtet werden.

DüsseldorfVom 14. bis 16. März trifft sich während der GDS auf dem Düsseldorfer Messegelände wieder alles, was Rang und Namen in der Schuhbranche besitzt. Das internationale Event für Schuhe und Accessoires gilt als tonangebende Veranstaltung der Schuhwelt und zeigt regelmäßig die neuesten Designs der wichtigsten Schuhmarken.

Im Vorfeld der Leitmesse in Düsseldorf wurden die modische Entwicklungen und Branchentrends präsentiert, die einen Ausblick auf die Schuhmode und die Situation der Schuhindustrie in der Herbst-/Wintersaison 2012 ermöglichen.

Die deutsche Schuhindustrie konnte 2011 zum zweiten Mal in Folge ein zweistelliges Umsatzplus erzielen und erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von knapp 2,5 Milliarden Euro. Weniger zufriedenstellend lief das Jahr allerdings für den Schuhhandel. Nicht nur das schlechte Wetter sorgte für Umsatzeinbußen bei Winterschuhen, auch die Vielfalt an Modellen überforderte  nach Einschätzung des Bundesverbandes der Schuh- und Lederwarenindustrie die Kunden. Der Trend geht deshalb zu witterungsunabhängigen und klassischen Modellen, die auch bei milden Wintertemperaturen getragen werden können. Das spiegelt sich auch in den bevorstehenden Schuhmode-Themen wider.

Die Schuhmesse GDS definiert für die Herbst-/Wintersaison 2012/13 drei Trendbereiche. “Genuine” widmet sich dem klassischen Brit Chic und lässt sich von natürlichen und folkloristischen Elementen inspirieren, während sich die Modelle des Themas “Updated” moderner und aufgeräumter zeigen. Cleane Formen, reduzierte Details und der Einsatz hochwertiger Materialien folgen hier dem Motto “weniger ist mehr” und bieten zurückhaltende und neutrale Farben.

Mit opulentem Pelz, Samt und Seide widmet sich “Magnetic” eher der Gattung glamouröser Modelle. Extrem dunkle Farben werden mit kräftigen Nuancen zu einem energiegeladenen Schuhcocktail gemixt. Insgesamt fallen die neuen Schuhmodelle aufgeräumter und geradliniger aus.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×