Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.03.2011

11:19 Uhr

Stilikonen heiraten

Modisches Duell zwischen Kate M. und Kate M.

VonGabriela M. Keller
Quelle:styleranking.de

Ein Jahr, zwei Hochzeiten, zwei Stilikonen: die Hochzeit Kate Middletons mit Prinz William wird in England das Gesellschaftsereignis 2011. Aber auch Kate Moss traut sich - und so kommt es zum Fernduell der Modevorbilder.

Kate Middleton: die künftige Frau des Kronprinzen William wird mittlerweile als Modevorbild gefeiert. Quelle: dpa

Kate Middleton: die künftige Frau des Kronprinzen William wird mittlerweile als Modevorbild gefeiert.

BerlinDiese beiden Frauen haben, ehrlich gesagt, fast nichts gemeinsam: Die eine ist ein internationales Supermodel mit Rockstar als Verlobtem und wilder Vergangenheit. Die andere ist ein nettes Mädchen mit tadellosen Manieren, das wahrscheinlich einmal Königin von England sein wird.

Nun haben beide mit ihren Hochzeitsplänen ganz Großbritannien in helle Aufregung versetzt: Zunächst steht am 29. April die royale Hochzeit von Kate Middleton und Prinz William an. Dann, am 2. Juli, heiratet Kate Moss Jamie Hince, den Gitarristen von The Kills. Die Hochzeiten werden die britische Modewelt prägen wie kein anderes Ereignis. Schon lässt das große Duell KM vs. KM die Klatschpresse nicht mehr los. Welche Kate wird die Hochzeit des Jahres feiern? Wer wird die schönere Braut sein?

Fest steht, dass beide Fashionistas Frauen weltweit als modisches Vorbild dienen: Kate Moss hält ihren Titel als Mode-Ikone bereits unangefochten seit den 90er Jahren. Die US-Vogue hat das Model gerade zur best gekleideten Frau des vergangenen Jahrzehnts gekürt. Doch zunehmend gerät auch Kate Middleton ins Visiert der Modekritiker: Die Frankfurter Allgemeine jubelte bereits, die Brünette aus Berkshire habe das Zeug zur „Modeikone der zehner Jahre.“

Kate Moss: das Supermodel hat die britische Modeszene seit Beginn ihrer Karriere geprägt. Quelle: dpa

Kate Moss: das Supermodel hat die britische Modeszene seit Beginn ihrer Karriere geprägt.

Vivienne Westwood ist da anderer Meinung. Jedenfalls lehnt sie es ab, ein Hochzeitskleid für Kate Middleton zu nähen. „Ich hätte Kate wirklich gerne eingekleidet, aber ich muss doch warten, bis sie etwas mehr Stil entwickelt hat“, sagte sie. Was Kate Middleton an ihrem großen Tag tragen wird, ist also noch unklar. Die Braut selbst folgt den höfischen Traditionen – und schweigt.

Gerüchten zufolge soll entweder das brasilianische Label Issa in Frage kommen, von dem schon das tintenblaue Satinkleid stammt, das sie auf ihren Verlobungsfotos trägt. Andere Gerüchte kolportieren, Kate Middleton hätte sich für Alexander McQueen entschieden. Kate Moss hat ihre Wahl indes schon bekannt gegeben: John Galliano. Das Model hat es da auch leichter; sie muss bei der Auswahl ihres Kleides schließlich keine Rücksicht auf den Geschmack von Queen Elizabeth nehmen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×