Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.03.2012

18:40 Uhr

Stilsichere Garderobe

Die besten Tipps für den Kleiderschrank

VonMarie Mertens
Quelle:styleranking.de

In der Modewelt werden jährlich gleich zweimal Farben, Schnitte und Kleidungsstücke zu Trends erklärt. Auch wenn so ein ständiger Wechsel entsteht - bereits wenige Grundlagen reichen für eine gelungene Garderobe aus.

Sakkos können wahre Multitalente sein. Kaum ein anderes Kleidungsstück kann so vielfältig kombiniert werden. Massimo Dutti

Sakkos können wahre Multitalente sein. Kaum ein anderes Kleidungsstück kann so vielfältig kombiniert werden.

DüsseldorfZwei Mal im Jahr werden in der Modewelt Farben, Fits und Kleidungsstücke zu It-Pieces ernannt und spätestens zur nächsten Saison wieder gegen neue Must Haves ausgetauscht. Dabei reichen bereits wenige hochwertige Basics für eine gelungene und stilsichere Garderobe aus.

Stilexperten predigen seit Jahren, dass qualitativ hochwertige Kleidungsstücke ein fester Bestandteil eines jeden Kleiderschrankes sein sollten. Wenn die richtigen Basics mit aktuellen Trendteilen und Accessoires kombiniert werden, können sie vom Meeting im Büro bis zum Treffen mit Freunden am Abend so gut wie zu allen Anlässen ausgeführt werden. Das Verlangen nach klassischen Teilen, die auch noch morgen getragen werden können, ist dementsprechend hoch.

Zu den Klassikern eines jeden Kleiderschrankes gehört bei den Frauen ohne Frage eine weiße Bluse. Sie behauptet sich gegenüber Modeströmungen und schmiegt sich wie eine zweite Haut dem Körper an. Kombiniert mit einem Kostüm eignet sie sich für Businessmeetings, während sie mit Chino und Lederjacke lässig zum Shopping getragen werden kann. Das maskuline Pendant gibt sich ebenfalls vielseitig und definiert wie kein anderes Kleidungsstück die klassische Männermode. Hemden in zeitlosen Schnitten können über mehrere Jahre hinweg getragen werden und wirken in Kombination mit Sakko oder Jeans sowohl formell als auch zwanglos.

Der Trenchcoat, einst von Thomas Burberry als Armeemantel entwickelt, erlangte durch Filmstars wie Humphrey Bogart in Casablanca oder Audrey Hepburn in Frühstück bei Tiffany Berühmtheit und zählt auch noch heute zu den Kassenschlagern. Er passt dank seines zeitlosen Schnitts zu allem und lässt ganz nebenbei Männer männlicher und Frauen weiblicher wirken. Es muss nicht das teure Original von Burberry sein, auf eine hochwertige Materialwahl, im besten Fall Baumwoll-Gabardine, sollte jedoch unbedingt geachtet werden.

Für Understatement mit Stil sorgen schlichte Basics wie Pullover oder Cardigans aus Kaschmir in Farben wie Creme, Schwarz oder Dunkelblau. Im Gegensatz zu Baumwolle oder günstigem Polyacryl ist die Wolle der Kaschmirziege langlebiger als alle anderen Materialien, die mit jeder Wäsche mehr und mehr ausleiern.

Auch bei den Accessoires steht eine hochwertige Materialwahl an erster Stelle. Pashminaschals, Tücher aus Seide oder hochwertige Ledertaschen können im besten Fall mehrere Jahre getragen werden sind wie alle Klassiker eine Investition in die Zukunft.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

trottellumme

03.04.2012, 11:36 Uhr

Die knappste Ressource sind Zeit und Geld. Das wird immer mehr ausschlaggebend sein. Schon allein deswegen sind weisse Blusen nicht mein Favourit, da man entweder Stunden mit Buegeln verbringt, oder Stunden damit, die Blusen zur Waescherei zu bringen und wieder abzuholen (mit mehr Geldressourcen). Da aber ein Karrierejob gewissen Ueberstunden voraussetzt, hat man fuer beides keine Zeit und keine Musse (Es sei denn, ein anderer zu Hause macht das) Ânsonsten kann ich nur raten: zeitlose Mode einzukaufen, mit Qualitaet, ist die beste Methode, auch langfristig Geld zu sparen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×