Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2010

17:23 Uhr

Tief Daisy

Schnee sorgt für Chaos auf Frankfurter Flughafen

Zehntausende Fluggäste in Frankfurt waren am Wochenende von Tief "Daisy" betroffen. Grund: 320 Flüge waren wegen der schlechten Witterungsbedingungen ausgefallen.

Ein Flughafenmitarbeiter enteist die Tragfläche einer Maschine. dpa

Ein Flughafenmitarbeiter enteist die Tragfläche einer Maschine.

HB FRANKFURT. Der Schneefall am Frankfurter Flughafen hat am Wochenende viele zehntausend Passagiere auf eine harte Geduldsprobe gestellt. Bis zum Sonntagnachmittag fielen rund 320 Flüge aus, wie der Flughafenbetreiber Fraport mitteilte. Allein von den Streichungen seien etwa 60 000 Fluggäste betroffen gewesen. Hinzu kamen Verspätungen etlicher Maschinen. Tausende Fluggäste verbrachten die Nacht im Hotel, andere campierten auf Feldbetten im Flughafen.

Allein am Samstag sind laut Fraport 227 Verbindungen gestrichen worden. Es waren etwa gleich viele Starts und Landungen betroffen. Außerdem mussten Reisende nach Angaben des Sprechers bei vielen Flügen Verspätungen von durchschnittlich etwa einer halben Stunde in Kauf nehmen. Trotz des Schnees waren zumindest bis zum Sonntagnachmittag alle drei Bahnen des größten deutschen Luftdrehkreuzes offen. Das Freihalten der Pisten und das Enteisen der Maschinen sorgte aber weiter für erhebliche Verzögerungen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×