Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2014

12:38 Uhr

TV-Quoten

Traumschiff schlägt Tatort

Die Öffentlich-Rechtlichen hängen die privaten mal wieder um Längen ab, doch auch hier geht Gefühl vor Gesellschaftskritik: Das Traumschiff ist am Neujahrsabend der Quotenmacher schlechthin.

Vielleicht war er auch der Grund für die hohen Einschaltquoten: Der Schauspieler Sascha Hehn, wieder zurück auf dem Traumschiffbord. dpa

Vielleicht war er auch der Grund für die hohen Einschaltquoten: Der Schauspieler Sascha Hehn, wieder zurück auf dem Traumschiffbord.

BerlinKräftemessen zweier Quotengaranten: Die ZDF-Serie „Traumschiff“ hat am Neujahrsabend das Quotenrennen gegen den „Tatort“ im „Ersten“ gewonnen. Die Episode „Das Traumschiff: Perth“ erstmals mit Schauspieler Sascha Hehn (59) in der Rolle des Kapitäns – früher hatte er bereits einen Steward gespielt – sahen am Mittwochabend zur Prime Time um 20.15 Uhr 8,66 Millionen Zuschauer, was 23 Prozent Marktanteil entspricht. Damit wurde der ARD-„Tatort“ dieses Mal auf den zweiten Rang verwiesen. 7,98 Millionen, also 21,1 Prozent der Zuschauer, verfolgten die Episode „Türkischer Honig“ mit der Leipziger Hauptkommissarin Eva Saalfeld (Simone Thomalla, 48).

Mit deutlichem Abstand verbuchte RTL mit der TV-Pannenshow „Life! Dumm gelaufen“ mit Comedian Kaya Yanar den dritten Platz, das Programm erreichte 3,61 Millionen Zuschauer, hatte also 9,9 Prozent Marktanteil. Die Liebeskomödie „Pretty Woman“ aus dem Jahr 1990 sahen 2,95 Millionen (8,3 Prozent), gefolgt von dem Science-Fiction-Klassiker „Star Wars: Episode 1 - Die dunkle Bedrohung“ auf ProSieben mit 2,43 Millionen Zuschauern (7,0 Prozent).

Mit dem Dokudrama „Hitler - Aufstieg des Bösen“ schaffte es RTL II mit 1,06 Millionen Zuschauern (3,1 Prozent) noch knapp über die Millionenmarke.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×