Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.09.2011

09:31 Uhr

Umzug nach Frankreich?

Ex-Elitesoldaten sichern „Brangelinas“ Villa

Hollywoods Glamour-Paar erhöht die Sicherheitsvorkehrungen für ihr Luxusanwesen in Frankreich massiv: Pitt heuerte ehemalige Elitesoldaten an und ließ eine hochmoderne technische Sicherheitsanlage einbauen.

Das US-Schauspielerpaar Angelina Jolie und Brad Pitt ist gern in Frankreich (wie hier bei einer Filmpremiere in Cannes). Dass sie nun die Sicherheitsvorkehrungen ihres Landsitzes in Frankreich erhöht haben, könnte darauf hindeuten, dass sie künftig dort häufiger anzutreffen sind. dpa

Das US-Schauspielerpaar Angelina Jolie und Brad Pitt ist gern in Frankreich (wie hier bei einer Filmpremiere in Cannes). Dass sie nun die Sicherheitsvorkehrungen ihres Landsitzes in Frankreich erhöht haben, könnte darauf hindeuten, dass sie künftig dort häufiger anzutreffen sind.

Angelina Jolie und Brad Pitt haben ihr Haus im Süden von Frankreich gesichert, wie es James Bond nicht besser könnte: Das Hollywood-Glamour-Paar hat frühere SAS-Elitesoldaten (Special Air Service Unit) angeheuert, die das Anwesen „Chateau Miraval“ in der Provence schützen sollen. Außerdem ist eine Alarmanlage für umgerechnet etwa 170 Millionen Euro eingebaut worden. Überall sind Kameras und Bewegungsmelder installiert, angeblich gibt es sogar eine Fingerabdruck-Erkennung, um von einem Bereich des Anwesens in den nächsten zu gelangen. Unter anderem haben sich Pitt und Jolie in ihrem Anwesen mehrere Gymnastikstudios, Billardzimmer, Whirlpool, Sauna und riesige Suite eingerichtet.

„Wie Falken bewachen die ehemaligen SAS-Männer das Anwesen rund um die Uhr“, sagte eine nicht näher genannte Quelle der britischen „Sun“. So erscheinen Szenen aus „Brangelinas“ Filmen wie „Ocean's Eleven“ oder „Mr. und Mrs. Smith“ auch im realen Leben der beiden Einzug zu halten. Das Paar fürchtet angeblich Einbrüche und Kindesentführungen, weil in der jüngsten Vergangenheit offenbar immer wieder organisierte Verbrecherbanden aus Russland und Italien durch die luxuriöse Villengegend gezogen sind. Ein weiterer Grund könnte sein, dass die achtköpfige Familie künftig ihren Lebensmittelpunkt nach Frankreich verlagern will. Im August war bekannt geworden, dass mehrere ihrer Luxusimmobilien in den USA, etwa ihr Strandhaus in Malibu, zum Verkauf stehen. Das Paar zieht sechs Kinder auf Maddox (10), Pax (7), Zahara (6), Shiloh (5) und die Zwillinge Knox und Vivienne (3) auf.

Von

deli

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×