Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.01.2007

08:57 Uhr

HB WIEN. Neuschnee vor allem in den höheren Lagen hat am dienstagfrüh im Süden Österreichs zu ersten Verkehrsbehinderungen geführt. Nach Angaben des Verkehrsclubs ÖAMTC fielen in der Nacht im Bundesland Kärnten in der Nacht bis zu 20 Zentimeter Schnee. Auf der Tauernautobahn (A10) kam es gegen Morgen auf schneeglatter Fahrbahn zu ersten Unfällen. Für Fahrten über mehrere Bergstraßen und Pässe wurden Schneeketten notwendig.

Am Morgen begann es auch im Osten des Landes zu schneien. In Wien blieb die weiße Pracht jedoch bei Temperaturen leicht über den Gefrierpunkt zunächst nicht liegen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×