Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2007

15:38 Uhr

Verdi

Streik droht auch bei DBA

Nachdem das Kabinenpersonal bei British Airways für einen dreitägigen Streik in der nächsten Woche geplant hat, bereitet sich nun auch die Gewerkschaft Verdi auf einen Ausstand bei der DBA vor. Den DBA-Angestellten bläst nun der Billigflieger-Wind ins Gesicht.

HB BERLIN. Die Gewerkschaft Verdi bereitet sich auf einen Arbeitskampf bei der zu Air Berlin gehörenden Fluggesellschaft DBA vor. Die Tarifgespräche für die 320 Flugbegleiter von DBA seien am Freitag ohne einen neuen Termin abgebrochen worden, sagte eine Verdi-Sprecherin am Montag in Berlin.

„Ich könnte mir vorstellen, dass es bereits Ende der Woche zu ersten Streikaktionen kommt“, sagte die Sprecherin. Die Gewerkschaft fordert für die Beschäftigten nach der Übernahme durch Air Berlin drei Jahre Bestandsschutz in Bezug auf Arbeitsplätze, Gehälter sowie Freizeit- und Urlaubsregelungen. Dies werde von der DBA abgelehnt, weil die Muttergesellschaft Air Berlin das im vorigen Herbst übernommene Unternehmen in ihr Tarifsystem integrieren wolle. Ein solcher Schritt hätte aus Sicht der Gewerkschaft eine massive Verschlechterung bei Vergütung und Urlaubsansprüchen zur Folge. Anders als bei DBA hat Air Berlin die Tarifverträge nicht mit Gewerkschaften ausgehandelt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×