Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.09.2011

19:10 Uhr

Walz klärt auf

Was war los mit Wowereits Frisur?

Die verrutscht wirkende Frisur des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit (57) sorgte nach der Berlin-Wahl für Spott. Nun klärt Star-Friseur Udo Walz auf: Bei Wowereit habe das Haarspray gefehlt.

Klaus Wowereit zeigte sich begeistert bei der Wahlparty in Berlin. Nur von seiner Frisur waren viele wohl nicht so begeistert. dpa

Klaus Wowereit zeigte sich begeistert bei der Wahlparty in Berlin. Nur von seiner Frisur waren viele wohl nicht so begeistert.

BerlinPlaymobil-Männchen und Bubi-Scheitel: Spott gab es am Sonntagabend nach der Berlin-Wahl über die etwas verrutscht wirkende Frisur des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit (57). Was war da los?

Bei Wowereit habe das Haarspray gefehlt, erklärt Friseur Udo Walz (67) am Montag. Deswegen seien durch Kopfschütteln die Deckhaare ins Gesicht gefallen.

Grundsätzlich hat Walz bei Wowereit frisurtechnisch nichts auszusetzen. „Der sieht gut aus mit längeren Haaren.“ Einen Namen habe die Frisur nicht. Wowereit sei kein Kunde bei ihm. „Wir sind gut befreundet.“ Walz, der sonst CDU-Anhänger sei, habe den SPD-Politiker auch gewählt. „Ich bin ein Fan von ihm.“

Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

19.09.2011, 19:57 Uhr

Ja was heißt hier Frisur? Das ist ein chinesischer Wischmopp. Wowi, mit billig-billig macht man sich lächerlich. Und wenn das Geld nicht reicht, dann setzt man sich ein halbes Tupet auf und wirkt dann auch noch intelligenter.

mono

20.09.2011, 07:50 Uhr

Wenn das ein Toupet war, sollte Wowereit es absetzen und lieber in Würde dazu stehen wie Gott Ihn geschaffen hat.
Wenn es kein Toupet war, sollte er sich schleunigst eins besorgen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×