Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2009

18:03 Uhr

Wetter

Schnee behindert Verkehr in großen Teilen Deutschlands

Klirrende Kälte, Schnee und glatte Straßen: Der Winter hat Deutschland auch in den kommenden Tagen fest im Griff.

Ein Fahrzeug des Winterdienstes ist am Sonntag auf einer Straße im Norden von Leipzig unterwegs. Foto: dpa dpa

Ein Fahrzeug des Winterdienstes ist am Sonntag auf einer Straße im Norden von Leipzig unterwegs. Foto: dpa

HB FRANKFURT/MAIN. Für Montag erwartet der Deutsche Wetterdienst Behinderungen im Berufsverkehr. Besonders viel Schnee könnte der Nordrand der Mittelgebirge abbekommen, teilten die Meteorologen mit. Danach setzt sich aber trockenes und kaltes Hochdruckwetter mit Sonne durch.

Wo es am Montagmorgen besonders dick kommt, konnte der Wetterdienst zwar noch nicht vorhersagen. Unwetterwarnungen wegen besonders starken Schneefalls galten ab den frühen Abendstunden allerdings für weite Teile Sachsens. Dort erwarteten die Meteorologen Schneemengen von mehr als 15 Zentimetern in zwölf Stunden. Außerdem sind Schneeverwehungen möglich. Der Wetterdienst rief die Menschen in der Region auf, Autofahrten zu vermeiden. Straßen könnten stellenweise unpassierbar sein und Bäume unter der Schneelast zusammenbrechen.

Auch andernorts sind kräftige Schneefälle zu erwarten. Bis Montagabend werde dann fast ganz Deutschland unter einer Schneedecke liegen. Nur ein paar Orte an der Küste und im Süden könnten verschont bleiben. Die Temperaturen erreichen nur minus sechs bis minus ein Grad. Nachts sinken die Temperaturen verbreitet auf minus 15 Grad, örtlich auch auf minus 20 Grad.

Am Dienstag scheint oft die Sonne, doch es bleibt auch tagsüber bitterkalt mit Temperaturen zwischen minus neun und minus einem Grad. Auch in den folgenden Tagen bleibt es beim Winterwetter. Im Norden und in der Mitte gibt es gelegentlich etwas Schnee, im Süden wird es freundlicher. Erst in der folgenden Woche soll es milder werden. Dann könnten die Niederschläge wieder in Regen übergehen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×