Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2011

10:15 Uhr

Winzerfamilie

Ein Weingut im Weingut

VonPit Falkenstein

Die Closheims in Langenlonsheim an der Nahe betreiben ein Weingut im Weingut. Tochter Anette ist in den väterlichen Betrieb eingestiegen – mit einem ungewöhnlichen Vertrag und in kameradschaftlicher Zusammenarbeit. Die Weine gelangen Annette Closheim auf Anhieb prächtig.

Pit Falkenstein, Weinjournalist in Köln. Pressebild

Pit Falkenstein, Weinjournalist in Köln.

LANGENLONSHEIM AN DER NAHE. Anette Closheim ist, wie sie sagt, „mit Leib und Seele Winzerin“. Dafür versteht sie erstaunlich viel von gutem Whisky. Die Namen der legendären schottischen Spirituosen kann sie lückenlos aufsagen.

Diese Kenntnisse erwarb sie sich als Produktmanagerin bei der Wiesbadener Niederlassung von Diageo, dem weltweit größten Konzern für Spirituosen. Die Winzertochter hat Wein-Betriebswirtschaft studiert (das Fach gibt es tatsächlich, und zwar an der Fachhochschule in Heilbronn).

2003 wollte sie in die USA, um ihre Kenntnisse in Marketing zu vertiefen, hörte von dem Job in Sachen Whisky, bewarb sich ohne besondere Hoffnungen und wurde genommen. Vier Jahre lang blieb sie bei Diageo, dann „hat’s mich doch gekitzelt, mit Wein etwas zu machen“.

Die 33-Jährige, eine mittelgroße, sportlich gebaute Frau, deren naturrotblonder Schopf schon von weitem auffällt, ist in den Weingärten aufgewachsen. Vater Konrad hatte von seinen Eltern einen gemischt-landwirtschaftlichen Betrieb übernommen, nach ein paar Jahren die Ackerflächen verpachtet und sich ganz auf Wein verlegt.

Es war sein Wunsch, dass die Tochter später einmal seine Nachfolgerin wird. Liebevoll brachte er ihr die Grundzüge der Arbeiten im Wingert wie auch im Keller bei. Doch sie wollte sich erst in der Welt umtun, wollte „lernen, lernen“. Und sie kehrte erst wieder ins Elternhaus zurück, als sie sicher sein konnte, nicht mehr nur als Papas Töchterchen angesehen zu werden, sondern als seine gleichberechtigte Partnerin.

2007 handelten Konrad und Anette einen ungewöhnlichen Vertrag aus. Es entstand eine Art Weingut im Weingut. Sie meldete ein Gewerbe an, entwickelte eine eigene hochklassige Produktlinie, die sie kühn „anetteclosheim“ nannte, und zahlt nun dem Senior für Reben und Platz im Keller eine Art Pacht.

Das Programm ist knapp gegliedert. Es gibt bei ihr nur Riesling, Weiß- und Spätburgunder, eine Rotwein-Cuvée und etwas Sauvignon blanc, alles trocken. Die Weine gelangen ihr auf Anhieb prächtig, was ihr bald viel Lob in der Feinschmecker-Presse einbrachte. Dabei hat sie das Weinmachen nie richtig studiert. „Learning by doing, learning by reading“, lächelt sie.

Und natürlich ist sie dankbar für all die Kenntnisse, die ihr der Vater schon früh vermittelt hat. Die beiden arbeiten kameradschaftlich zusammen.

Ihr Weißburgunder-Qualitätswein (eigentlich eine Spätlese) ist ein modern gemachter Wein und doch ein Klassiker. An dem vollmundigen Schluck lässt sich trefflich studieren, wie diese Rebsorte schmecken sollte: nach Haselnuss und Weißbrot, mit feinen erdigen Tönen und mit einer knackigen, gut eingebundenen Säure ausgestattet, die vergessen lässt, dass dieser Wein gar nicht so leicht ist, wie er anmutet.

Die Frucht, die zwischen Birnen und Reineclauden spielt, bleibt lange am Gaumen haften. Closheim empfiehlt dazu Huhn nach asiatischer Art, fruchtig-scharf gewürzt.

Pit Falkenstein ist Weinjournalist in Köln.

anetteclosheim

  • Jahrgang 2009
  • Rebsorte Weißburgunder
  • Anbaugebiet Nahe
  • Analyse 13,7ll Alkohol, 6,9 g Säure, 4,4 g Restzucker (pro Liter)
  • Trinken bis 2012
  • Preis ab Hof Euro 7,80

Anetteclosheim Wein & Sekt
Naheweinstraße 97
55450 Langenlonsheim
Tel.: 06704 / 1517
Fax: 06704 / 1516
E-Mail: ac@anetteclosheim.de
www.anetteclosheim.de

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Bernhard Schäfer

14.01.2011, 13:53 Uhr

Netter PR-Artikel, aber warum muß ich mir das bild des Schreiber ansehen? Und keines vom Weingut, den Flaschen oder von Frau Closheim?
Verkehrte Welt...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×