Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.09.2017

03:43 Uhr

Mafia-Boss-Darsteller

„Sopranos“-Star Frank Vincent ist tot

Er gab oft den Mafia-Boss, die Rolle bei den „Sopranos“ machte ihn weltweit bekannt: Der US-Schauspieler Frank Vincent ist im Alter von 78 Jahren gestorben. Auch Regisseur Martin Scorsese hatte ihn eingesetzt.

Der US-Schauspieler Frank Vincent wirkte auch in Martin Scorseses Mafia-Drama „Good Fellas - Drei Jahrzehnte in der Mafia“ mit. Reuters

Sopranos-Darsteller

Der US-Schauspieler Frank Vincent wirkte auch in Martin Scorseses Mafia-Drama „Good Fellas - Drei Jahrzehnte in der Mafia“ mit.

New York„Sopranos“-Schauspieler Frank Vincent ist tot. Er starb am Mittwoch im Alter von 78 Jahren während einer Operation nach einem vergangene Woche erlittenen Herzinfarkt, wie das Promi-Portal „TMZ“ und der „Hollywood Reporter“ berichteten.

Vincent spielte in der Serie den Mafiabosses Phil Leotardo, der immer wieder mit dem Hauptcharakter Tony Soprano aneinandergeriet. Früher in seiner Karriere war er als Musiker und Schlagzeuger aktiv.

Er wirkte auch in Martin Scorseses Mafia-Drama „Good Fellas - Drei Jahrzehnte in der Mafia“ mit. Seine „Sopranos“-Kollegin Maureen Van Zandt schrieb auf Twitter: „Wir haben heute einen aus unserer Familie verloren. Wunderbarer Schauspieler und großartiger Mann. Ruhe in Frieden, Frankie.“

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×